Spielersuche für Broken Fang-Missionen

Wie üblich erscheint nur ein Tag nach dem Start der neuen Operation Broken Fang ein kleines Update für CS:GO, das erste Probleme aus der Welt schafft. Neben Fixes für den Retake Mode und das Pingsystem, wurde auch eine Spielersuche für die temporär verfügbaren Koop-Missionen eingebaut.

Spielersuche für Guardian und Strike

Bei „Guardian“ muss ein Bombenplatz gegen Gegnerwellen verteidigt werden und bei „Strike“ infiltriert man eine feindliche Einrichtung. Beide Modi sind immer während einer Operation verfügbar und werden zu zweit im Koop gespielt. Wer gerade keinen Freund zur Verfügung hat, der die Missionen mitspielt, kann nun auf die Spielersuche zurückgreifen.

Der in Operation Broken Fang neue Retake Mode bietet nun keine Abstimmmöglichkeit zum Wechseln der Map mehr. Außerdem wurde die Verzögerung bis zum Neustart der Runde auf fünf Sekunden reduziert.

Ein Fix für das Pingsystem sorgt dafür, dass nun in allen Spielmodi herumliegende Waffen und die Bombe richtig markiert werden. Außerdem werden Ping Icons jetzt transparent, wenn sich das Fadenkreuz darauf befindet.

CS:GO Update 05.12.20

[ MISC ]

– Fixed names for several Operation Broken Fang patches to appear as different Steam Community Market commodities.
– Fixed Sir Bloody Darryl’s death sound.
– Fixed a regression with soft shadows under agents.
– Fixed demo playback for the compatibility version of Mirage.
– Added “Looking to Play: Guardian” for people looking to play Guardian and Strike missions with a partner.
– Fixed mini-scoreboard alignment when showing player counts.
– Removed vote to change map in Retakes.
– Reduced round restart delay to 5 seconds in Retakes.
– Fixed ping icons to show actual pinged weapon or bomb in all game modes.
– Fixed ping icons to become transparent when player’s crosshair pointing directly at them.
– Localization updates.
– Improved stability.

Für Frühling 2021 geplantes CS:GO Major entfällt Operation Broken Fang
Comments