Sichtbarkeit diverser Player Skins verbessert

Die letzten Monat mit Operation Shattered Web eingeführten Player Skins, auch „Agents“ genannt, ernten weiterhin viel Kritik aus der CS:GO Community. Valve versucht das Problem der unterscheidlichen Sichtbarkeit nun zu adressieren, indem drei der Skins überarbeitet wurden.

Bessere Sichtbarkeit der neuen Agents

Auf Plattformen wie FACEIT und ESEA wurden die neuen Player Skins bereits verbannt. Dort werden die Standardcharaktere erzwungen. Zumindest für das Competitive Matchmaking wünschen sich viele Spieler ein ähnliches Vorgehen. Valve scheint aber keine Option zu planen, die das Abschalten der Agents ermöglicht.

Stattdessen wurde mit dem heutigen Update die Sichtbarkeit diverser Charaktermodelle verbessert. Im Einzelnen sind es 3rd Commando Company, „Two Times“ McCoy und Seal Team 6 Soldier, die angepasst wurden. Der Farbton wurde etwas dunkler gemacht und der Kontrast rund um Kopf und Schultern erhöht.

Auch die Maps behält Valve im Hinblick auf Sichtbarkeit weiterhin im Fokus. Auf Overpass wurde nun ein Gebüsch entfernt, das beim Verwenden mancher Player Skins eine fast perfekte Tarnung bot.

CS:GO Update 14.12.19

[ AGENTS ]
– 3rd Commando Company, ‘Two Times’ McCoy, and Seal Team 6 Soldier have been updated to improve visibility. These previously mid-tone agents have been darkened, and contrast has been increased in their head and shoulders.

[ MISC ]
– Accolade weighting has been adjusted for non-Competitive modes.
– Added nametag preview on the model to match the rendering rules.
– Fixed items inside storage units sometimes showing up as unacknowledged.
– Fixed overview map from crashing when drawing too many line segments.

[ MAPS ]
– Overpass:
– Pruned some shrubbery.

– Mirage:
– Removed pixel-gaps on boxes in bombsite A.

Update bringt Scarlxrd Music Kit ESL One Rio 2020 wird das nächste CS:GO Major
Comments