ESL One Rio 2020 – Qualifikation durch Ranking System

Bereits im Januar wurde bekannt, dass Valve für zukünftige CS:GO Major Championships ein Ranking System plant. Da nun aufgrund der weltweiten Pandemie die ESL One Rio 2020 auf November verschoben wurde, ist das sicherlich keine schlechte Idee. Schließlich liegt dann das vorherige Major über ein Jahr zurück. Mit der neuen Art der Qualifikation soll sichergestellt werden, dass auch wirklich die besten Teams am Turnier teilnehmen.

esl one rio 2020

So funktioniert das Ranking System

Diemsal müssen also auch die Teams, die bisher durch ihrer Platzierung beim vorherigen Major normalerweise automatisch qualifiziert wären, ihr Können zunächst beweisen. Weil das Reisen aufgrund der weltweiten Krisensituation in den nächsten Monaten schwierig sein wird, werden die Rankings auf regionaler Ebene aufgestellt.

Das Major wird wieder 24 Teams umfassen, die in drei Gruppen unterteilt werden. Die Gruppen („Legends“, „Challengers“ und „Contenders“) entscheiden darüber in welcher Phase die Teams ins Turnier starten. Jede Region erhält unterschiedlich viele Slots, basierend auf der Leistung der Teams aus dieser Region beim vorherigen Major (StarLadder Berlin 2019).

Die einzelnen Regionen sind: Europa, Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, Nordamerika, Südamerika, Asien und Ozeanien.

esl one rio 2020 regional invitation slots

Um einen solchen Slot für das Major zu ergattern, müssen die Teams das Jahr über an bestimmten Turnieren teilnehmen, was als „Regional Major Ranking competitions“ oder kurz „RMR series“ bezeichnet wird. Dabei erhalten sie Punkte, je nachdem welche Platzierung sie bei den einzelnen Events erreichen.

Teams müssen Punkte sammeln

Das erste RMR-Turnier wird im Mai von der ESL veranstaltet. Alle Teams, die ursprünglich zum Rio Major oder einem der Minors eingeladen worden wären, sind zu diesem Wettbewerb eingeladen. Sie kämpfen jeweils um die Slots ihrer Region. Dabei bekommen die Teams, die durch ihre Platzierung beim vorherigen Major zu den „Legends“ oder „Challengers“ gehören, ein paar Punkte Vorsprung.

Ein weiteres RMR-Turnier soll im Herbst stattfinden. Valve ruft Organisatoren auf sich zu melden, falls sie interesse haben eines ihrer geplanten Turniere zu einem Qualifikationsturnier für das Major umzuwandeln. Es kann sowohl online als auch offline ausgetragen werden. Format, Preisgeld und Dauer des Turniers müssen keinen bestimmten Vorgaben folgen.

Valve sponsort die Events im Mai und Herbst mit einem Preisgeld von jeweils $255,000. In welcher Region ein Team antritt, bestimmt dessen aktueller Aufenthaltsort. Diese Regelung wurde gewählt, damit Teams auch antreten können, falls sie wegen der Krisensituation nicht in ihre eigentliche Heimatregion zurückreisen können.

Sollte ein Teams seine Region ändern, gehen all seine bisher erspielten Punkte verloren. Vor einem Event dürfen maximal zwei Spieler ausgetauscht werden. Jeder Spielerwechsel kostet ein Team 20% seiner aktuellen Punkte.

ESL One Rio mit doppeltem Preisgeld

Dadurch, dass das Rio Major auf November verschoben wurde, wird es das einzige CS:GO Major in diesem Jahr sein. In den letzten Jahren hatte es sich etabliert, dass pro Jahr zwei Majors stattfinden.

Um das entfallende Major ein Stück weit zu kompensieren, wurde bereits angekündigt, dass das Preisgeld auf $2 Millionen verdoppelt wird. Die Wartezeit ist lang, aber das neue Ranking System und das erhöhte Preisgeld versprechen uns ein spektakuläres Turnier.

Quelle: counter-strike.net

Änderungen an Waffen & Maps, Anubis im Competitive Matchmaking Anubis und Chlorine als Scrimmage Maps, Prisma 2 Case
Comments