Authentication Code für Match History

Heute hat Valve erneut ein kleines Update für CS:GO veröffentlicht, das wieder eine interessante Neuerung beinhaltet. Nun gibt es nämlich die Möglichkeit einen Authentifizierungscode („Authentication Code“) der Match History zu erstellen, der auf Websites oder in Anwendungen verwendet werden kann.

Match History zur Verfügung stellen

Bei CS:GO wird die komplette Match History, also alle gespielten Matches im Matchmaking, festgehalten. Fortan haben Spieler aber die Möglichkeit, einen Authentication Code für ihre eigene Match History zu generieren. Dieser kann dann auf Websites oder in Programmen von Drittanbietern verwendet werden. Das öffnet beispielsweise neue Möglichkeiten, um Match-Statistiken auszulesen und zu speichern. Wir dürfen gespannt sein, was für Projekte daraus entstehen werden.

Um einen Authentifizierungscode für die Match History zu erstellen, muss man sich auf der Steam Website einloggen und unter Support die Seite für Authentifizierungscodes aufrufen. Dort gibt es auch die Möglichkeit alle Authentifizerungen wieder zurückzunehmen.

Abgesehen von diesem neuen Feature hat Valve mit dem heutigen Update noch die virtuellen Trophäen der Major-Finalisten aktualisiert, einen Fehler beim MVP Panel behoben und für Stabilitätsverbesserungen gesorgt.

CS:GO Update 18.09.19

[ MISC ]
– Updated engraving on the Major Champions and Major Finalists trophies.
– Fixed rare cases of showing an uninitialized MVP panel.
– Several stability improvements.

[ SDK ]
– Users can now create a game authentication code allowing third-party websites and applications to access their match history.
– Website and application developers can find more information here:
– https://developer.valvesoftware.com/wiki/Counter-Strike:_Global_Offensive_Access_Match_History

Valve spricht sich gegen Exklusivitätsregeln aus Update verbessert KI der Bots im Deathmatch
Comments