Große Änderungen an Nuke und Canals, Shotgun-Streuung überarbeitet

Im Januar hat uns das ELEAGUE Major beschäftigt und gut unterhalten, doch jetzt meldet sich Valve auch mit dem ersten großen CS:GO Update im neuen Jahr zurück. Die im Dezember zum Testen eingeführte neue Streuung von Shotguns ist jetzt fester Bestandteil des Spiels. Für viel mehr Aufsehen sorgen aber sicherlich die teilweise massiven Änderungen an den Maps Nuke und Canals.

Neue Streuung bei Shotguns

Bisher war die Streuung von Shotguns bei jedem Schuss purer Zufall. Jetzt hat Valve jeder Waffe aus dieser Kategorie ein einzigartiges Muster verpasst. Man kann es sich so vorstellen wie die Rückstoßmuster der anderen Waffen, nur eben auf Shotguns übertragen. Bei mehreren Schüssen hintereinander ändert sich das Muster immer etwas.

Die Entwickler möchten damit erreichen, dass bei Shotguns nicht mehr das Glück der entscheidende Faktor ist. Stattdessen soll es den Spielern möglich sein mit etwas Wissen über die Streuungsmuster das Potential der Waffen besser auszuschöpfen.

Nuke wie wir es (nicht) kennen

Das Nuke Remake vor zwei Jahren verhalf der Map leider nicht zu mehr Popularität. Valve führte damals einige Neuerungen ein, die das Gameplay verbessern sollten. Jetzt wurden manche dieser Neuerungen wieder zurückgenommen oder verändert. Manche Bereiche der Map haben sich wieder zum Original hin bewegt, während sich andere weiter davon entfernt haben.

Eines der größten Merkmale des Remakes waren die „Catwalks“ im Außenbereich. Diese wurden mit dem heutigen Update komplett entfernt. Auch den kleinen Weg auf das Silo gibt es nicht mehr, hier ist jetzt wie früher wieder ein Sprung nötig.

de_nuke silo catwalks removed

Um von außen in den „Heaven“ genannten Bereich zu kommen, gibt es fortan die Möglichkeit über gelbe Tonnen und einen Lüftungsschacht zu springen und dann eine Treppe zu nutzen.

de_nuke outside heaven

Innen auf dem A-Spot hat sich ebenfalls einiges getan. Es gibt keine Möglichkeit mehr von unten auf die obere Ebene zu kommen, außer man läuft außen um das Gebäude herum. Auf das Dach der kleinen Hütte kommt man noch, allerdings besitzt diese kein Fenster mehr.

Apropos Fenster: Die Dachfenster auf dem A-Spot wurden angepasst, so dass man von außen jetzt einfacher Granaten hineinwerfen kann. Bisher antrainierte Würfe werden aber nicht mehr funktionieren.

de_nuke update a site

Auch am B-Spot wurden Veränderungen vorgenommen, wenn auch nicht ganz so große. Es gibt mehr Deckung und Teile des Geländers wurden entfernt, um eine bessere Sichtlinie und mehr Bewegungsfreiheit zu ermöglichen.

de_nuke update b site

Übrigens wurden auch die Spawns beider Teams weiter nach vorne verlegt, was die im Prinzip sinnlose Laufzeit am Anfang jeder Runde etwas reduziert.

Canals: Bald das neue Overpass?

Die im März letzten Jahres veröffentlichte Map Canals ist nach Overpass die zweite komplett neue Map in CS:GO. Aber ihre Beliebtheit hält sich in Grenzen und in der professionellen Szene hat sie keinerlei Relevanz, da sie bei Turnieren nicht gespielt wird. Jetzt haben die Entwickler die Map aber wieder in Angriff genommen und ihr mit dem heutigen Update ebenfalls größere Änderungen verpasst. Ähnlich verlief es auch damals bei Overpass.

Auch auf Canals wurden die Umgebungen bei den Bombenplätzen angepasst. Das Fenster beim A-Spot wurde entfernt, entsprechend auch der Weg dorthin. Vom Balkon aus kann man noch auf A sehen, dort wurde auch die Sichtlinie etwas verbessert.

de_canals a site window

Die CTs haben jetzt außerdem einen direkteren Weg zu B. Zudem wurden die Areale beim B-Spot etwas aufgeräumt und angepasst, so dass man dort mehr Bewegungsfreiheit hat.

de_canals new stairs

Der Weg der Angreifer zu B dauert nun etwas länger. Das Gerüst mit Efeu, das bisher als Leiter diente, wurde entfernt. Stattdessen muss man jetzt entweder außen herum laufen – dort wurde dafür eine CT-Position entfernt – oder ein paar geübte Sprünge ausführen, um die Abkürzung zu nehmen.

de_canals b route skill jump

Co-Op: Phoenix Compound wieder da

Überraschend kommt die Tatsache, dass Valve die Co-Op Map „Phoenix Compound“ – bekannt aus früheren Operations – wieder zurückgebracht hat. Man kann sie über den Workshop beziehen und zusammen mit Freunden die „Strike“-Missionen darauf spielen.

Desweiteren wurden die Maps Cache und Shipped auf die aktuellen Versionen aus dem Workshop aktualisiert. Die neuen Versionen bringen hauptsächlich diverse Fixes mit sich.

CS:GO Update 09.02.18 Changelog

[ GAMEPLAY ]
– Enabled shotgun spread patterns on official matchmaking servers as described in http://blog.counter-strike.net/index.php/holiday-spread/

[ MISC ]
– Co-op Strike, Wingman, and Flying Scoutsman tags have been added to the workshop, so map authors can now tag their maps as playable in those modes.
– Co-op Strike, Wingman, and Flying Scoutsman tagged maps can now be launched into those modes from the Workshop tabs in game.
– Added a map place-able entity (vgui_world_text_panel) that allows mappers to put floating, localizable text in their map without needing custom res files.
– Added vscript function named ScriptPrintMessageCenterAllWithParams which requires 3 params that get inserted into the localization token at the %s1’s.
– CGamePlayerEquip now handles picking up healthshots and now respects max carry for grenades.
– Disabled sv_allowupload by default. If enabled, the filter restricting potentially malicious file types has been expanded.
– No longer exposing the server IP to clients in a circumstance where it wasn’t necessary. This should help prevent some DoS attacks.

[ MAPS ]
Nuke:
– Removed outer catwalk completely
– Removed helper catwalk onto silo
– New type of skylight windows in A site
– Added some cover in corner at back of B site
– Removed railings when entering B site from ramp
– Removed window in hut
– Moved entrance to hut slightly further in
– Moved up spawns for both teams
– Flipped static doors at T entrance to ramp
– Blocked off “old secret” area outside of garage
– Added solid white walls near CT spawn
– Rotated container outside of garage, and removed some smaller crates
– Removed access to crane inside of A site, made more of rafters accessible
– Reverted box-path onto hut inside A site to the old configuration
– Removed ladder up to rafters from inside A site
– Added collision for physics objects (except grenades) near water in B site

– For tournament organizers, the old version of Nuke is available on the Workshop.

Canals:
– Closed off windows overlooking courtyard and A
– Cleaned up sightline from corner balcony toward A and Arch
– Made CT route to B more direct
– Joined two rooms on CT side of B into one space
– Simplified cover on back side of B
– Removed Ivy “laddice”, now a skill jump / boost spot
– Grenade-clipped CT bridge railings for more predictable smokes
– Moved courtyard statues forward for cleaner sightline
– Added ashtray for smokers

– Re-released and updated the Phoenix Compound co-op map on the workshop.
– Updated Cache and Shipped to the latest versions. Details can be found on the workshop pages.
— Cache Release Notes
— Shipped Release Notes

[ CO-OP STRIKE ]
– When players complete a custom co-op mission, it now restarts the map at the end of intermission instead of sitting at a black screen.
– Fixed barrel exploding particle effect relying on a specific map’s effects and now has it’s own unique effects.
– Slightly increased barrel explode radius.
– Added mp_heavybot_damage_reduction_scale convar which allows maps/missions to adjust how much damage heavy bots can take.
– Various fixes to the Heavy Assault Suit in Co-op Strike mode to allow it to work like it used to in that mode.
– Exposed some convars to allow Co-op Strike (and other modes) to adjust the Heavy Assault Suit (mp_weapons_allow_heavyassaultsuit, mp_heavyassaultsuit_speed, mp_heavyassaultsuit_deploy_timescale, mp_heavyassaultsuit_aimpunch).

Ninjas in Pyjamas holen sich dennis, Xizt auf die Ersatzbank ELEAGUE Boston 2018 überbietet Twitch-Rekord vom Vorjahr
Comments
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!