de_breach

cs_agency war in mehreren Operations vertreten und ist aktuell sogar fester Bestandteil des CS:GO Map Pools. Schon länger war eine zweite Version der Map, nämlich de_agency, geplant. Mittlerweile wurde dieses Projekt von Puddy und Yanzl in de_breach umbenannt und enthält nur noch Spuren des Originals.

Mehr als nur grau

Mit einem Blick auf die Screenshots ist klar, dass de_breach genau wie sein geistiger Vorgänger ein optisches Highlight ist. Die Map sieht durchweg sehr gut und detailliert aus.

de_breach cs go

Die Autoren sind bei einem sauberen Stil geblieben. Erfreulicherweise wird das Grau bei de_breach durch andere Farben aufgelockert. Und die Farben passen auch noch sehr gut zusammen.

de_breach cs go

Dabei wurde die Integration der Farbkombinationen clever gelöst. Außen kommen die Brauntöne von den Bäumen und Büschen mit ihren Herbstblättern. Innen kommt das Braun von der Holzaustattung, die in vielen Räumen vorzufinden ist. Und dort wo keine Brauntöne passen, sorgen Rot und Gelb in geringem Maß für visuelle Abwechslung.

de_breach cs go

Spielerische Details

Das Layout beinhaltet interessante Areale für virtuelle Feuergefechte. Damit sind auch die Bombenplätze gemeint, wobei vor allem der A-Spot recht offen gestaltet ist.

de_breach cs go

Es sind aber die kleinen Details, die auf de_breach den Unterschied machen. An vielen Orten gibt es kleine Höhenunterschiede oder die Möglichkeit verschiedene Winkel zu halten.

de_breach cs go

Fazit zu de_breach

Optisch ohne Zweifel erhaben und auch spielerisch überzeugend: de_breach ist ein würdiger Nachfolger zu cs_agency!

Download: de_breach im Steam Workshop