CEVO Mapping Contest – Die Finalisten

cevo mapping contestDer CEVO Mapping Contest geht in die heiße Phase und nähert sich mit großen Schritten dem Ende. In Zusammenarbeit mit der wohl größten Modding-Community Gamebanana hatte man vor drei Monaten einen Contest ausgerufen. Ziel ist es eine neue Custom Map für die anstehende CEVO Saison im Bereich Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) zu finden.

Die Regeln waren einfach: Die Map sollte neu sein, also keine recycleten Layouts oder Layoutteile haben. Außerdem musste sie im Zeitraum des Contest erstellt werden. Zu Gewinnen gibt es insgesamt $850! Der Gewinner erhält $500, der 2. Platz immerhin noch $250 und der dritte $100.

Aus 75 Maps haben die Judges auf Gamebanana die letzten zehn ausgewählt. Zwischen ihnen findet das Finale statt – Der Sieger wird durch Abstimmung ermittelt. Abstimmen darf hier jeder – vorausgestetzt man ist beim Veranstalter CEVO angemeldet.

Damit auch ihr am Ball bleiben könnt haben wir uns die Finalisten einmal angeschaut und geben euch die wichtigsten Fakten mit auf den Weg!

Die Finalisten des CEVO Mapping Contest

de_cefalu_go

de_cefalu_goDiese Map dürfte den ehemaligen Counter-Strike: Source Spielern unter euch bekannt vorkommen. Diese Map gab es schon zu Zeiten des Vorgängers und sie war durchaus beliebt und auf vielen Servern zu finden. Die Map glänzt mit einem ungewöhnlichen Layout – Diese Stärke ist allerdings auch das Problem, das schon der Vorgänger hatte. Die Map hat meist entweder sehr enge Gänge oder ist sehr offen. Ein gutes Mittelmaß findet man nur selten.

de_cefalu_go herunterladen: Download

de_conduit

de_conduitEin solides Layout und ordentliche Grafik – de_conduit hat beides. Einige ungewöhnliche Einfälle runden das ganze ab. Allerdings ist sowohl Layout als auch Grafik nicht überragend oder so ungewöhnlich, dass diese Map aus der Menge heraussticht. Sie ordnet sich also optisch wie spielerisch im oberen Mittelfeld ein. Wir dürfen gespannt sein wie sie sich im Contest weiterhin schlägt.

de_conduit herunterladen: Download

de_fireholl_se

de_fireholl_seHier wird einem richtig was für’s Auge geboten. Allerdings hat diese Map das selbe Problem wie Cefalu – allerdings extremer. Es gibt fast nur Gänge im Stile des berühmten Inferno-Teppich-Gangs oder offene Flächen wie bei de_cbble. So wird aus einer eigentlich sehr guten Map schnell ein Frustmagnet.

de_fireholl_se herunterladen: Download

de_frost_se

de_frost_sede_frost_se dürfte vielen schon bekannt vorkommen. Sie ist lediglich eine geänderte Version der Map de_frost, welche schon seit längerer Zeit für CS:GO zu haben ist. Wie schon bei den offiziellen “se” Varienten von Maps, wurden hier einige kleine Änderungen vorgenommen, um dem Spieler mehr FPS zu geben und für weniger Ablenkung zu sorgen.

de_frost_se herunterladen: Download

de_kyrenia

de_kyreniaEine Map, die mich mit gemischten Gefühlen zurücklässt. Warum? Am Layout liegt es nicht, dieses ist durchdacht und kann bestimmt einige spannende Runden erzeugen. Auch die Grafik ist stellenweise sehr schön, an anderen Stellen allerdings nicht. Der gute Gesamteindruck wird durch teilweise lieblos zusammengebaute Gebiete ziemlich zerstört. Außerdem sind die stellenweise sehr dunkel geratenen Beleuchtungen sehr gewöhnungsbedürftig.

de_kyrenia herunterladen: Download

de_pressure

de_pressureDiese Map ist optisch wie spielerisch wieder guter Durchschnitt. Hier wird auf Nummer sicher gegangen und versucht dem Spieler nicht all zu viel neues abzuverlangen. Es gibt hier und da einige ungewöhnliche Passagen, alles in allem ist die Map aber keine wirkliche Neuerung. Einen Blick ist sie aber auf jeden Fall wert.

de_pressure herunterladen: Download

de_rails

de_railsDie Map kann sich ihrer Wurzeln von de_train nicht entziehen. Sie baut allerdings darauf auf und verbessert die Idee. Auch hat sich der Autor einige Gedanken zum Layout gemacht und die berühmte “8”-Theorie des Dust- und Dust2-Erfinders angewandt. Optisch weiß die Map im großen und ganzen zu gefallen. Sie gibt wunderbar wieder was Train eigentlich sein wollte. Ein dreckiger, “kleiner” Industrie-Bahnhof.

de_rails herunterladen: Download

de_sanguinis

de_sanguinisDiese Map könnte eigentlich auch von Valve stammen – mit allen positiven wie negativen Aspekten. Die Grafik ist guter Durchschnitt, das Layout gut verdauliche Standardkost. Nichts wirklich neues, aber auch nicht schon 1000 mal gesehen (“Hallo Dust2! Wie geht es dir?”). Durch ihr Inferno-Setting ist auch die Umgebung relativ unverbraucht und weiß zu gefallen. Allerdings gibt es hier und da ein paar seltsam aussehende Häuser die den doch schönen gesamt Eindruck ein wenig stören.

de_sanguinis herunterladen: Download

de_sewage

de_sewageOptisch sehr schön, spielerisch – naja – ich würde sagen: “OK”. Die Map spielt in einer Wasserwiederaufbereitungsanlage, die unterirdisch gelegen ist. Das Thema ist auch schön umgesetzt, allerdings gibt es kleinere Wehrmutstropfen, die sich nicht so ganz ins Gesamtbild einfügen lassen wollen. Auf der Layoutseite ist die Map gut. Sie hat teilweise altbewährtes, bietet aber auch viele Gelegenheiten zu Z-Kämpfen – also Situationen mit Feuergefechten über mehrere Höhenebenen.

de_gwallior_se

de_gwalior_se*Räusper* – Da ich mir vorgenommen habe einigermaßen objektiv zu bleiben will ich mich HIER kurz fassen. Sehr schöne Optik mit komplett neuem Setting und ein sehr ungewöhnliches und spaßiges wie durchdachtes Layout. Kurzum: eine wirklich neue Map – einzigartig. Kämpfe über teilweise drei verschiedene Ebenen – auf einmal. Sowohl enge Gebiete wie offenes Gelände. Die Map hat einfach alles zu bieten, was man sich wünschen kann, ohne dabei eine Waffen-Kategorie zu “überlasten”. Wer mehr über die Map wissen will, kann sich unser Review zu de_gwalior durchlesen.

de_gwalior_se herunterladen: Download

Da es bei so etwas immer sehr schwer ist wirklich alle Maps gleich zu behandeln – man hat ja selbst auch eigene Favoriten und Lieblingsmaps – würde ich euch empfehlen allen Maps eine Chance zu geben. Keine der Maps hier hat gravierende Mängel was das Layout angeht oder richtig miese Designschnitzer. Also ist jede Map einen Blick (oder auch einen zweiten) wert.

Voting

Wer sich entschieden hat und Abstimmen will sollte einfach auf die Seite des CEVO Mapping Contests gehen und dort für seine favorisierte Map voten!

Zum Voting: Die zehn Finalisten

Wer lernen möchte wie man eine Map für CS:GO baut, um vielleicht auch mal an einem Mapping Contest teilzunehmen, dem seien hiermit unsere CS:GO Mapping Tutorials nahegelegt.

Quelle: Gamebanana

  • 19.04.2013 um 11:29
ESEA Season 13 Finals CS:GO Mapping Tutorial - Brushwork