Valve geht gegen Skin- und Knife-Plugins vor

Seit dem Arms Deal Update hat sich in CS:GO ein großer Markt entwickelt. Spieler kaufen, verkaufen und tauschen ihre Waffen-Skins. Manche Skins sind hunderte oder sogar tausende Euro wert. Logischerweise hat nicht jeder soviel Geld, sich so einen Luxus in einem Computerspiel zu gönnen. Bisher gab es als Alternative diverse Plugins für Community-Server, die den Spielern alle möglichen gewünschten Skins in die Hand geben konnten. Sehr beliebt sind auch Knife-Plugins, die es erlauben sich ein beliebiges Messer herauszusuchen. Doch scheinbar sind diese Plugins Valve ein Dorn im Auge. Der Entwickler fordert nun, dass Mods und Plugins, die das Inventar oder das Profil eines Spielers verändern, deaktiviert werden.

cs go server knife plugins

CS:GO Skin- und Knife-Plugins nicht mehr erlaubt

Über die offizielle Server Mailing List veröffentlichte Vitaliy Genkin im Namen des CS:GO Teams die Bitte, dass entsprechende Mods und Plugins auf Community-Servern abgeschaltet werden. Es geht im speziellen um Plugins, die einem Spieler Waffen-Skins und Messer verschaffen, die er eigentlich nicht besitzt oder den Matchmaking-Rang bzw. andere Angaben im Scoreboard verändern. Diese Mods würden Inhalte und erreichte Ränge entwerten und vielleicht den ein oder anderen Spieler verwirren. Vermutlich spielt aber auch der mögliche Profitverlust für Valve eine Rolle. Wenn man etwas auf Community-Servern umsonst haben kann, braucht man es sich schließlich nicht unbedingt kaufen.

We’re aware that some server operators are offering to their players false inventories and/or profiles as a free or paid service via mods on their servers. These mods inaccurately report the contents of a players‘ inventory and/or matchmaking status, devaluing both and potentially creating a confusing experience for players.

Therefore, we are asking server operators to remove any mods and plugins that falsify the contents of a players‘ profile or inventory.

To be clear, the services that should not be offered on a community server include (but are not limited to):

– Allowing players to claim temporary ownership of CS:GO items that are not in their inventory (Weapon skins, knives, etc.).
– Providing a falsified competitive skill group and/or profile rank status or scoreboard coin (e.g., Operation Challenge Coins).
– Interfering with systems that allow players to correctly access their own CS:GO inventories, items, or profile.

If your server provides any of the above services then we request that you disable them. If for some reason you are unable or unsure of whether a particular plugin should be removed, feel free to contact us.

Valve bittet darum, dass derartige Mods möglichst sofort deaktiviert werden, gibt den Serverbetreibern aber ein paar Tage Zeit, um die Änderungen durchzuführen. Doch Valve beobachtet das Geschehen über die nächste Woche und wird falls nötig einschreiten und möglicherweise Serverbetreiber abstrafen, die der Aufforderung nicht nachkommen.

cs go server weapon skins mods

Mods & Plugins FAQ

Da zu dieser überraschenden Ankündigung natürlich einige Fragen aufkamen, hat Vitaliy Genkin ein paar davon beantwortet. Wir haben die wichtigsten Informationen aus den Antworten für euch kurz zusammengefasst.

  • Auch Mods, die nur die Standardversionen der verschiedenen Messer (ohne Skin) bereitstellen, sind nicht erlaubt.
  • Das Verbot gilt auch für Mods, bei denen nur der Spieler selbst die Skins sieht.
  • Es ist in Ordnung Mods zu verwenden, die nur die Standardwaffen und Granaten (keine Messer) zur Verfügung stellen, z.B. über ein Auswahlmenü.
  • Man darf Mods verwenden, die alle Waffen entfernen bzw. verstecken (z.B. für Surf-Server) und Mods, die es erlauben Messer fallen zu lassen, die ein Spieler wirklich besitzt (z.B. für Trade-Server).
  • Valve hat kein Problem mit Mods, die Spielernamen oder die Punktzahl verändern, solange Skill Groups, Profile Ranks und Coins unangetastet bleiben.
  • Betroffene Serverbetreiber sollten nötige Änderungen möglichst bald durchführen.

Wer also einen oder mehrere Server besitzt und darauf entsprechende Mods oder Plugins laufen hat, sollte sich unbedingt darum kümmern und diese abschalten, bevor Valve sich gezwungen sieht einzugreifen.

Was haltet ihr von diesem Schritt? Findet ihr es verständlich, dass solche Verfälschungen nicht erwünscht sind oder seht ihr darin eine Einschränkung der Möglichkeiten, die Community-Server sonst bieten?

Quelle: CS:GO Server Mailing List

Gebannte Spieler auch nicht als Coaches auf Major-Turnieren erlaubt CS:GO Update - Smoke Rendering Fix, Zug auf Overpass
Comments
Gast
***censored by Admin***
Gast
Ohne Spaß, warum? Das nimmt Valve ja kein Geld ab oder so, sie wollen den Spielern nur den Spaß vom Spiel nehmen
Gast
Mit jedem scheiß geld machen, heut doch...
Ihr seit so lächerlich
Gast
*heult doch...
Gast
Die haben nur geldsäcke in den augen bald ist es vorbei mit csgo wenn es so weiter geht
Gast
Hallo,

"Ohne Spaß, warum? Das nimmt Valve ja kein Geld ab oder so, sie wollen den Spielern nur den Spaß vom Spiel nehmen"

Und ob es Geld kostet. Spieler, die auf ihren Lieblingsservern ein Knife haben, kaufen sich keins und auch keine Kisten. An jedem Verkauf im Market verdient Valve und das Geld geht dabei flöten. Den Spaß wollen sie den Spielern bestimmt nicht nehmen. Wenn der weg ist, verdienen sie nichts mehr.

"Mit jedem scheiß geld machen, heut doch...
Ihr seit so lächerlich
*heult doch..."

Erst mal: *seid. Und dann: Natürlich! Hinter dem Spiel und Steam sitzen echte Menschen mit Familie die Geld verdienen wollen. Eine Firma muss weiterhin wachsen und auch mal investieren oder Rücklagen für schlechte Zeiten schaffen. Wäre das deine Firma würdest du auch Gewinne machen wollen und dich für die Zukunft absichern. Du würdest deinen Mitarbeitern genug zahlen wollen, damit du dir die besten leisten kannst und diese auch noch motiviert sind und gute Arbeit abliefern.

Leute, nicht immer nur an euch denken sondern auch mal über den Tellerrand hinausschauen.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!