Inferno ersetzt Dust 2 im offiziellen Map Pool

Das ELEAGUE Major ist vorbei und das gibt Valve wieder etwas Freiraum. Diese Chance wurde von den Entwicklern direkt genutzt. Inferno bekam schon Mitte Oktober sein Remake spendiert und kehrte nun endlich in den offiziellen Map Pool für Wettkämpfe zurück. Die Karte kommt damit wieder bei allen bedeutenden Ligen und Turnieren zum Einsatz. Dafür muss Dust 2 den Platz frei machen und wandert erst einmal auf die Ersatzbank. Das heutige Update für CS:GO bringt aber auch eine kleine Veränderung bei der Anwendung von Graffitis und leichte Anpassungen an Cobblestone mit sich.

de_inferno remake a site

Dust 2 bekommt ein Remake

Schon länger ist bekannt, dass Dust 2 die nächste Map sein wird, die ein Remake spendiert bekommt. Allerdings zögerte Valve noch bis heute damit, die Karte aus dem „Active Duty“ Map Pool heraus zu nehmen. Der Grund dafür war das ELEAGUE Major. Es hätte mit Sicherheit viel Kritik seitens der Profi-Spieler gegeben, wenn Valve den Tausch noch vorher durchgeführt hätte.

Weil das Inferno Remake nun schon fast vor vier Monaten veröffentlicht wurde, dürfen wir davon ausgehen, dass am Dust 2 Remake bereits fleißig gearbeitet wird. Allerdings weiß niemand so genau, wie weit fortgeschritten es wirklich ist. Es wäre möglich, dass Valve es schon bald mit einer neuen Operation in eine Testphase schickt, so wie es in der Vergangenheit schon mehrmals gemacht wurde. Allerdings ist es auch durchaus möglich, dass wir noch eine Weile darauf warten müssen.

Bis das Remake fertig ist, kann man Dust 2 in der „Reserves Group“ finden. Da Dust 2 aber die beliebteste Map ist und Valve die Spieler nicht verägern möchte, gibt es seit heute auch eine extra Map Group dafür. Damit kann die Map weiterhin problemlos im Deathmatch oder Casual Mode gespielt werden.

Schnellere Graffitis & Cobblestone B-Spot

Einige Spieler empfinden das Anwenden von Graffitis als umständlich. Deshalb stellt Valve dafür eine neue Option zur Verfügung, die es ermöglicht mit nur einem Tastendruck zu sprayen. Wer das nicht möchte, kann es über eine Checkbox im Graffiti-Menü deaktivieren.

Aber das Update bringt nicht nur optische Anpassungen. Der B-Spot auf Cobblestone wurde leicht verändert. Da dieser sehr schwer zu verteidigen ist, haben die CTs jetzt eine weitere Position am unteren Ende der Treppe, die auf die Plattform (B-Lang) hoch führt, zur Verfügung. Auch die Bewegungsfreiheit auf dem B-Spot und auch im „Dropdown Room“ wurde etwas verbessert.

de_cobblestone b-spot cubby

CS:GO Update 04.02.17 Changelog

[CSGO]
– Replaced Dust II with Inferno in the Active Duty Group.
– Created a separate Dust II map group for Casual and Deathmatch game modes.
– Separated Reserves Group into Reserves Group and Hostage Group.

[MISC]
– By default, players can now apply graffiti quickly by pressing and releasing the graffiti menu key. This can be disabled from the graffiti menu via checkbox. To alleviate any initial confusion from this change, we added one extra charge to all unsealed graffiti.
– Optimized water materials used in Inferno, Nuke and Aztec maps.
– Added convars mp_teamscore_max, mp_teamscore_1, mp_teamscore_2 to display best of N maps series in the spectator UI.

[MAPS]
– Dust2
— Fixed various spots where C4 could get stuck

– Cobblestone
— Made cubby near bottom of platform stairs in Bombsite B deeper
— Smoothed out movement around B ramp and dropdown room
— Fixed various spots where C4 could get stuck (Thanks Residents_evil!)
— Fixed some surfaces playing the wrong footstep sounds

– Overpass
— Fixed various spots where C4 could get stuck (Thanks kame942!)
— Ground in CT spawn now displays decals correctly
— Fixed some surfaces playing the wrong footstep sounds

– Train
— Fixed various spots where C4 could get stuck

Quelle: counter-strike.net

G2 Esports holt sich kennyS, apEX und NBK von Team EnVyUs ELEAGUE Atlanta 2017 - Astralis gewinnt seinen ersten Titel
Comments
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!