ESL: VAC Bans bedeuten Ausschluss für nur 2 Jahre aus EPL und IEM

Die ESL hat eine Regelanpassung vorgenommen, die für heftige Diskussionen in der CS:GO Community sorgt. Spieler mit VAC Ban sollen nach einer Sperre von zwei Jahren wieder an Profi-Ligen und -Turnieren wie der ESL Pro League (EPL), ESL One und den Intel Extreme Masters (IEM) teilnehmen können. Viele Fans und einige Profi-Spieler reagierten empört auf diese Änderung, da es die Rückkehr von ehemaligen Cheatern bedeuten könnte.

VAC Ban verfällt nach zwei Jahren

Wird ein Spieler mit dem hauseigenen Tool ESL Wire als Cheater entlarvt, dann wird er auf der Plattform für zwei Jahre gesperrt. Die ESL hat nun die Regelung für VAC Bans daran angeglichen. Dieser Schritt wurde von vielen Seiten heftig kritisert.

Das oft aufkommende Argument: „Einmal Cheater, immer Cheater!“, mag vielleicht manchmal zutreffen, allerdings sicher nicht immer. Die ESL lässt mit ihrer zeitlich begrenzten Sperre eine zweite Chance für jedermann offen. Allerdings muss man dazu sagen, dass es für ehemalige Cheater kaum möglich ist eine Organisation zu finden. Schließlich muss die Organisation Vertrauen in den Spieler haben, dass er nicht wieder betrügt. Für eine eSport-Organisation kann ein Cheater nämlich einen großen Image-Schaden bedeuten. Ein plötzliches Comeback entlarvter Cheater in der Pro-Szene, wie es von vielen befürchtet wird, ist also eher unwahrscheinlich.

Übrigens reagierte die ESL auf die heftige Kritik. Sie gab in einem Statement zu erkennen, dass mit verschiedenen Parteien über das Strafmaß geredet wird. Eine erneute Anpassung ist also nicht ausgeschlossen.

This policy of a two year ban was also recently adopted by ESEA, which had previously used only 1 year ban. All of these changes are meant to create consistency for all future bans across all platforms throughout CSGO. So that VAC bans can also be included in this consistent overall framework, we therefore recently updated our competitive rulebook to bring our treatment of them in line with these policies.

CS:GO Majors sind nicht betroffen

Nachdem Valve das nächste Major an die PGL statt die ESL abgegeben hat, ist es fraglich, ob die ESL dieses Jahr überhaupt ein Major veranstalten kann. Für ein solches Turnier wären Spieler mit VAC Ban weiterhin dauerhaft gesperrt, da in diesem Fall Valve über die Teilnahmeregeln bestimmt.

Quelle: esl-one.com

CS:GO Update - Militia überarbeitet, Waffen-Skin-Eigenschaften Revolver und Negev werden überarbeitet, Verbesserungen an Canals, Friend Codes
Comments
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!