de_coldwater – ein Sprung ins kalte Wasser

de_coldwater cs goEs ist kalt in Deutschland. Nebel zieht auf, Schneeflocken fallen vom Himmel und die Temperaturen bewegen sich um die 0°C. Diesen Anblick erhält man nicht nur, wenn man zur Zeit zum Fenster hinaus schaut, sondern auch wenn man auf seinen Monitor blickt und de_coldwater für Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) spielt. Die Autoren mendaxyz und Praelium haben einen Sprung ins kalte Wasser gewagt und ihre Map in einem traditionellen deutschen Dorf angesiedelt. An einem kalten Morgen überfallen Terroristen aus dem Balkan das kleine Dorf und möchten die Idylle stören.

Ein schönes Dorf

Aber warum haben die Terroristen dieses Dorf als Ziel gewählt? Eine gute Frage. Am Aussehen kann es jedenfalls nicht gelegen haben. Optisch spielt de_coldwater nämlich weit oben mit. Die Atmosphäre eines kalten Wintermorgens wurde gut eingefangen.

de_coldwater cs goDie Häuser sind alle schön texturiert und bringen etwas Farbe in den sonst tristen Wintertag. Sowohl die Innen- als auch die Außenbereiche wurden mit vielen Details gefüllt. Es wirkt alles authentisch. Man hat das Gefühl, sich tatsächlich durch ein traditionelles deutsches Dorf zu bewegen. Vor allem die zerstörte Kirche, die als B-Spot herhalten muss, bleibt in Erinnerung.

Einzig bei der 3D Skybox wurde gespart. Die wird aber so geschickt von hohen Mauern und Häusern verdeckt, dass das höchstens am T-Spawn beim Blick hinaus aufs Wasser auffällt. Apropos Wasser: Das namensgebende kalte Wasser spielt keine zentrale Rolle. Es ist nur an den beiden Startplätzen der Teams vertreten. Insgesamt haben sich die Mapper bei der optischen Umsetzung des Themas sichtlich Mühe gegeben. Und das hat sich auch ausgezahlt, denn die gute Grafik ist die Stärke der Map.

de_coldwater cs go

Ein verwinkeltes Dorf

de_coldwater cs goLeider schwächelt dafür das Layout etwas. Dabei wurde die Map laut dem Beschreibungstext extra auf Wettkampf ausgelegt. Da fragt man sich aber, warum beim Layout dann nicht genau darauf geachtet wurde!? Zum einen wäre da der B-Spot: In einer früheren Version der Map gab es für die Ts nur einen direkten Weg dort hin und bei einigermaßen eingespielten CTs war es fast unmöglich den Spot einzunehmen. Mittlerweile wurde diese Schwäche erkannt und zumindest teilweise ausgemerzt. Es gibt jetzt einen Verbindungsgang von der Mitte zu B. Das macht es den Ts etwas einfacher.

Das andere große Layout-Problem sind die viel zu engen Laufwege. Auch daran wurde im Nachhinein noch etwas gefeilt, aber hier hätte von Grund auf großzügiger Platz gelassen werden müssen. Dieses Manko wird die Map wohl dauerhaft mit sich herumtragen. Gegenseitiges blockieren der Spieler kann zu einem nervigen Problem werden.

Dazu kommt die eingeschränkte Bewegungsfreiheit. Große Areale gibt es auf de_coldwater nicht wirklich. An sich ist das nicht schlimm, es ist eigentlich sogar eine willkommene Abwechslung, dass man auf dieser Map einen etwas anderen Spielstil an den Tag legen muss. Ein bisschen mehr Platz hätte aber dennoch nicht geschadet.

Viele verwinkelte Gassen und Wege bestimmen die Spielweise. Scharfschützen können sich auf de_coldwater nicht wirklich austoben. Gegner tauchen oft direkt vor einem auf. Die Gefechte werden also meistens auf kurze Distanz ausgetragen. Das verwinkelte Layout wird dem ein oder anderen Spieler zu kompliziert sein. Aber das muss jeder für sich selbst eintscheiden.

de_coldwater layout

Fazit

Die Map ist gut, soviel steht fest. Den Anspruch eine Wettkampfmap zu sein, wird die sie aber leider nicht erfüllen können. Dazu hat das Layout einige zu grundlegende Schwächen, die nicht einfach so ausgebessert werden können. Optisch überzeugt de_coldwater dafür auf ganzer Linie. Und ruhigen Gewissens kann ich eine Empfehlung aussprechen die Map herunterzuladen. Wer die AWP wegstecken und sich auf Gefechte mit kurzer Distanz zum Gegner einlassen kann, der wird den Aufenthalt in dem kleinen Dorf genießen und viele spaßige Runden erleben.

de_coldwater cs go

de_coldwater Download

Zu finden ist das gute Werk im Workshop: Download

Weitere Reviews zu interessanten Maps gibt es hier: Map Reviews

Steam Music - Beta in Kürze Map of the Year 2013: cs_siege_go