CSGOLounge & Co. vor dem Aus?

Seiten wie CSGOLounge und CSGODouble scheinen sich dem Ende ihrer Existenz zu nähern – zumindest in ihrer bisherigen Form. Valve verschickte nämlich einen Brief an die Betreiber einiger Glücksspielseiten. In diesem einheitlichen Brief werden Betreiber von verschiedenen Glücksspielseiten dazu aufgefordert ihr Projekt stillzulegen. Als Grund nennt Valve, dass auf diesen Seiten Steam Accounts für kommerzielle Zwecke genutzt werden, was ein Verstoß gegen die Nutervereinbarung ist.

valve letter csgo gambling sites

Der Brief wurde an insgesamt 23 Seiten gerichtet. Etwas ungewöhnlich ist, dass der Brief unpersönlich gehalten ist und alle angeschriebenen Seiten aufgelistet werden. Das ließ zunächst die Vermutung aufkommen, dass es sich um eine Fälschung handeln könnte. Allerdings hat Valve selbst mittlerweile bestätigt, dass der Brief echt ist. Verfasst und unterzeichnet wurde der Brief von Karl Quackenbush, Chefjustiziar bei Valve.

Die entsprechenden Seiten wurden aufgefordert innerhalb von zehn Tagen die kommerzielle Nutzung ihrer Steam Accounts einzustellen. Viele Seiten sind bereits offline. Wie es mit CSGOLounge weitergeht ist noch nicht ganz klar. In ihrer bisherigen Form kann die Seite nicht weiterbetrieben werden, aber eine Umstellung auf eine reine Handelsplattform ohne Profitorientierung wäre theoretisch denkbar. Auch ist nicht klar, ob und wann weitere Glücksspielseiten von Valve angeschrieben werden, die in der Liste nicht aufgeführt sind.

Quellen: reddit.com, youtube.com

Map of the Month Juni 2016 - de_calamari Phantoml0rd steht unter Betrugsverdacht
Comments
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!