Wallbanging in CS:GO

Gegner durch eine Wand erledigen? Das ist in CS:GO durch sogenanntes „Wallbanging“ möglich. Dabei dringt ein Projektil durch eine Wand oder ein Objekt hindurch und fliegt danach weiter. Bei Wallbangs wird allerdings der Schaden, den eine Kugel anrichtet, reduziert. Ob ein Wallbang möglich ist und wie sehr der Schaden davon beeinträchtigt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die wir in diesem Guide näher beleuchten wollen.

CS:GO Wallbanging Grundlagen

Wallbanging wird offiziell auch „Bullet Penetration“ genannt. Trifft in CS:GO eine Kugel auf eine Wand oder ein Objekt, dann berechnet das Spiel, ob die Kugel hindurchdringen kann. Das hängt von den folgenden drei Faktoren ab:

  • Durchschlagskraft der Waffe („Penetration Power“)
  • Zurückzulegende Distanz durch das Objekt
  • Material der Oberflächen

Dringt eine Kugel durch etwas hindurch, dann verringert sich der Schaden, den sie bei einem möglichen Treffer anrichtet. Wie stark die Schadensreduktion ausfällt, hängt ebenfalls von den genannten Faktoren ab.

Bullet Penetration Power

Die Waffen in CS:GO haben eine unterschiedlich hohe Durchschlagskraft. Schwere Waffen wie M4A4, AK-47 und AWP haben logischerweise eine höhere Durchschlagskraft als leichte Waffe wie z.B. MP7 oder UMP-45. Der Eintrag „Penetration Power“ im Kaufmenü verrät wie hoch die Durchschlagskraft einer Waffe ist. Dort steht ein Wert zwischen 0 und 300. Je höher der Wert, desto weiter können die Kugeln der jeweiligen Waffe durch harte Oberflächen dringen.

cs go bullet penetration power

Interessante Information am Rande: Die Nova ist die einzige Waffe mit einer „Penetration Power“ von 0. Mit ihr kann man also nirgends durchschießen. Alle anderen Waffen, auch die Pistolen, sind zumindest zu kleineren Wallbangs fähig.

Wallbangs in verschiedenen Winkeln

Ob ein Wallbang möglich ist, hängt zu einem großen Teil auch davon ab, welchen Weg ein Projektil durch eine Wand oder durch ein Objekt zurücklegen muss. Diese Distanz variiert natürlich, je nachdem an welcher Stelle und in welchem Winkel das Projektil eindringt. Je länger der Weg durch ein Objekt ist, desto mehr Energie verliert das Projektil. Hat es seine komplette Energie verloren, dann bleibt es stecken und es gibt keinen Wallbang.

Das könnte sich das beispielsweise so bemerkbar machen, dass man durch eine Kiste nicht frontal durchschießen kann, aber sehr wohl durch eine Ecke der Kiste. Der Weg, den die Kugel durch die Kiste zurücklegen muss, ist dann nämlich wesentlich kürzer.

Wallbang-Eigenschaften von Materialien

Natürlich entscheidet auch das Material, ob ein Wallbang möglich ist. Man sollte dabei bedenken, dass Objekte aus verschiedenen Materialien bestehen können. Die Projektile in CS:GO können bis zu vier Oberflächen durchdringen.

Logischerweise geht eine Kugel leichter durch Holz als durch Metall (gleiche Dicke vorausgesetzt). Damit das auch das Spiel weiß, gibt es den sogenannten „Penetration Modifier“, der von Material zu Material verschieden ist. Unterscheidet sich das Material, durch das eine Kugel in ein Objekt eindringt von dem Material, durch das die Kugel das Objekt wieder verlässt, dann wird zur Berechnung der Schadensreduktion der Mittelwert beider Materialien genommen.

Als grobe Übersicht folgt eine Auflistung der gängigsten Materialien. Die Werte in den Klammern sind die jeweiligen „Penetration Modifier“ des Materials.

  • Leicht zu durchdringen: Glas (0.99), Pappe (0.95), Metallgitter (0.95), Holz (0.9)
  • Mittelschwer zu durchdringen: Putz (0.7), Fliese (0.7)
  • Schwer zu durchdringen: Beton (0.5), Backstein (0.47), Metall (0.4), massives Metall (0.27)

In der Datei \Steam\SteamApps\common\Counter-Strike Global Offensive\csgo\scripts\surfaceproperties_cs.txt findet man den „Penetration Modifier“ zu jedem im Spiel befindlichen Material.

CS:GO Wallbang Commands

Um das Wallbanging zu testen, gibt es Konsolenbefehle („Commands“), die man offline oder auf einem eigenen Server ausführen kann.

sv_showimpacts_penetration 1
sv_showimpacts_time

Mit diesen beiden Commands kann man Wallbangs anzeigen lassen und die Dauer der Darstellung beeinflussen. Bei der Dauer kann man einen Wert zwischen 0 und 10 einstellen.

cs go wallbanging

Zu den einzelnen Schüssen bekommt man ein paar interessante Informationen angezeigt:

  • Insgesamt zurückgelegte Distanz
  • Schaden beim Auftreffen auf eine Oberfläche
  • Schadensverlust durch einen Wallbang
  • Zurückgelegte Distanz durch ein Objekt
  • Art des getroffenen Materials

Es lohnt sich auf den vielgespielten Maps etwas zu experimentieren. Mit dem technischen Hintergrundwissen aus diesem Guide kann man Wallbangs in CS:GO nicht nur besser verstehen, sondern sicher auch ein Stück weit effektiver nutzen.

Quelle: Steam Community