Schrotflinten & Maschinengewehre

Waffen aus der Kategorie “Heavy” werden in CS:GO nicht so oft verwendet. Aber heißt das, dass die Schrotflinten und Maschinengewehre einfach zu schlecht sind? Nicht unbedingt, denn es gibt durchaus einige Vertreter in dieser Kategorie, die das investierte virtuelle Geld wert sind.

Schrotflinten

Die sogenannten “Shotguns” sind sehr situationsbedingte Waffen. Sie feuern mit einem Schuss mehrere Kugeln ab, streuen daher teilweise stark und sind deshalb nur für kurze Distanzen geeignet. Ihre Besonderheit in CS:GO ist, dass sie die dreifache Geldbelohnung einbringen.

Generell sind diese Waffen eher für das Team sinnvoll, dass sich in der Rolle der Verteidiger befindet – meistens sind das die CTs. Diese können nämlich mit Deckung arbeiten und den Gegner nahe rankommen lassen, um ihm dann überraschend hinter einer Ecke auf zu lauern.

Nova

Aufgrund ihres günstigen Preises wird die Nova ab und zu gekauft, weil man damit einfache Frags abstauben kann. Sie schießt zwar recht langsam, ist aber auf kurze Distanzen relativ genau und zwei Körpertreffer reichen in der Regel, um einen Gegner auszuschalten. Zu beachten ist, dass die Patronen der Nova keine Art von Wänden oder Objekten durchdringen können, auch keine dünnen Holzbretter.

cs go shotguns nova

XM1014

Eine höhere Feuerrate und mehr Schaden hat die XM1014, die einzige automatische Shotgun im Spiel. Deswegen wird sie oft auch einfach „Auto Shotgun“ genannt. Sie ist teuer, aber nicht unbedingt die beste Wahl. Trotzdem kann sie sich als nützlich erweisen, wenn man es mit mehreren Gegnern gleichzeitig zu tun bekommt.

cs go shotguns xm1014

Mag-7 und Sawed-Off

Die CTs haben mit der Mag-7 eine wahre Geheimwaffe in ihrem Arsenal. Diese macht von allen Schrotflinten den meisten Schaden und kann Gegner schon mit einem Körpertreffer ausschalten. Zudem ist sie auch noch während der Bewegung relativ genau.

Bei der Mag-7 handelt es sich um die einzige Schrotflinte, die ein Magazin hat. Die Nachladezeit ist damit ihr großes Manko. Außerdem haben ihre Patronen eine maximale Reichweite. Das fällt beim Spielen aber nur selten auf, da man bei entsprechenden Distanzen sowieso lieber die Pistole nehmen sollte.

cs go shotguns mag 7

Auf der T-Seite gibt es die Sawed-Off, die ihrem Gegenstück allerdings klar unterlegen ist. Hier fällt die maximale Reichweite oft negativ auf. Schon nach wenigen Metern verursachen die Patronen keinen Schaden mehr. Zwar ist die Waffe ebenfalls während der Bewegung recht genau, aber eben nur auf wirklich kurze Distanz zu gebrauchen, also wenn der Gegner praktisch direkt vor einem steht.

cs go shotguns sawed off

Maschinengewehre

Jetzt wird es wirklich “Heavy”, denn wer viel virtuelles Geld hat, der kann sich theoretisch auch ein Maschinengewehr kaufen. Allerdings gibt es keinen vernünftigen Grund das zu tun.

Wenn man sich trotzdem mal ein MG kauft, dann sollte man es wie ein Sturmgewehr spielen und kleine Salven abgeben – Dauerfeuer ist sinnlos. Davon abgesehen möchte man das lange dauernde Nachladen sicher vermeiden. Übrigens ist man mit einer solchen Waffe in der Hand recht langsam unterwegs.

M249

Die M249 ist ein Erbstück aus früheren Counter-Strike-Spielen. Sie hat mit 100 Kugeln ein riesiges Magazin. Weil die MGs so teuer sind und die M249 die schlechtere Wahl darstellt, ist sie die wahrscheinlich am wenigsten genutzte Waffe im Spiel.

cs go m249

Negev

Valve hat die Negev in CS:GO neu eingeführt. Warum das Spiel eine zweite MG braucht, ist aber fraglich. Mit 150 Kugeln hat sie das größte Magazin aller Waffen und kann den Gegnern die Kugeln mit enormer Feuerrate um die Ohren jagen. Sie ist dafür auch die teuerste Waffe im Spiel.

cs go negev

Weitere Waffen-Kategorien: Pistolen, SMGs