Recoil – Rückstoß der Waffen

In CS:GO ist das Recoil eines der zentralen Elemente des Gameplays. Seit Beginn ist der Rückstoß der Waffen in Counter-Strike enthalten und eines der Merkmale, die das Spiel von Mainstream-Shootern unterscheidet. Doch es ist auch eine Hürde für Anfänger, die oft Schwierigkeiten haben die Waffen zu kontrollieren. Deshalb möchten wir euch mit diesem Guide etwas unter die Arme greifen und einen Einblick in dieses Spielelement geben, der helfen soll das Recoil besser beherrschen zu können.

Recoil Training in CS:GO

Recoil – Was ist das?

„Recoil“ ist das englische Wort für Rückstoß. Jede Waffe hat beim Schießen einen mehr oder weniger starken Rückstoß, der dazu führt, dass schnell hintereinander abgegebene Schüsse streuen. In Computerspielen wird dieser Effekt oft stark vermindert oder gar komplett außen vor gelassen, weil es für die Spieler eine zusätzliche Schwierigkeit darstellt und schnell zur Frustration führen kann, wenn man nicht trifft, obwohl man gut gezielt hat.

In CS:GO spielt das Recoil aber eine zentrale Rolle. Das ist sicher einer der Gründe, warum vor allem neue Spieler oft frustriert sind und schnell die Lust am Spiel verlieren. Man muss sich an das Verhalten der Waffen gewöhnen und versuchen den Rückstoß unter Kontrolle zu halten. Das dauert aber seine Zeit und man muss auch das nötige Interesse mitbringen, seine Fähigkeiten verbessern zu wollen.

Wenn man es raus hat mit dem Rückstoß umzugehen, dann legt sich auch die eben angesprochene Frustration, weil man mit der Zeit immer besser trifft.

Spread Patterns – Recoil Muster

Jede Waffe in CS:GO hat ein bestimmtes Muster, nach dem sich der Rückstoß verhält. Man kann das ganz einfach selbst testen, in dem man sich mit etwas Abstand vor eine Wand stellt und ein ganzes Magazin darauf schießt. Das kann man dann wiederholen so oft man will. Man wird immer wieder das selbe Muster erkennen.

Natürlich hat jede Waffe unterschiedliche Muster. Für den Anfang ist es nützlich zu wissen, dass die M4A4 und die AK47 in einem T-Muster streuen.

cs go recoil ak47

cs go recoil m4a4

Beide Waffen ziehen zunächst nach oben, dann nach rechts, nach links und wieder nach rechts.

Spread Control – Das Recoil kontrollieren

Möchte man dagegen halten, müsste man bei obigen Beispiel also die Maus nach unten, links, rechts und wieder links bewegen. Wie stark muss man selbst ausprobieren, das Gefühl dafür kommt nach und nach.

Wenn man das beherrscht, kann man sogar mit Dauerfeuer verhältnismäßig genau schießen. Ich hab das mal mit der AK47 demonstriert, allerdings auf kurze Entfernung, damit es besser erkennbar ist.

cs go recoil controlled

Umso weiter die Entfernung zum Gegner, desto weniger nützt es auch das Recoil zu kontrollieren, weil die Streuung mit zunehmender Distanz immer extremer wird. Allgemein sollte man Dauerfeuer eher vermeiden, aber dazu mehr im folgenden Unterpunkt.

Wie schießt man richtig?

Das ist ein wichtiger Punkt, der von unerfahrenen Spielern oft nicht beachtet wird. In CS:GO gilt nicht „Je mehr Kugeln, desto besser!“, sondern es kommt hauptsächlich auf die Treffsicherheit an. Grundsätzlich kann man sagen, dass man mit Einzelschüssen oder kleinen Salven von 2-3 Kugeln besser dran ist als mit Dauerfeuer. Die ersten Kugeln sind bei den meisten Waffen sehr präzise. Ab der vierten Kugel ändert sich das oft schlagartig.

cs go recoil few bullets

Auf diesem Screenshot kann man erkennen, dass die ersten zwei Kugeln genau sind und die dritte schon deutlich höher einschlägt. Spätestens ab der vierten Kugel macht sich der Rückstoß bemerkbar und die weiteren Kugeln „springen“ regelrecht.

Es ist also besser sich darauf zu konzentrieren den Gegner im Visier zu haben und kurze Feuerstöße abzugeben, statt draufzuhalten und zu streuen. Der Rückstoßeffekt vergeht nämlich sehr schnell wieder. Nach etwa einer halben Sekunde Pause ist ein Großteil der Waffen in CS:GO wieder präzise.

Dauerfeuer ist höchstens nützlich wenn ein Gegner direkt vor einem auftaucht und selbst dann muss man versuchen das Recoil zu kontrollieren.

Ungenauigkeit

Zusätzlich zum Recoil kommt natürlich noch eine gewisse Ungenauigkeit der Waffen dazu. Diese ist ebenfalls von Waffe zu Waffe unterschiedlich. Das bedeutet auch wenn man gut zielt, hat man keine Garantie, dass die Kugeln auch treffen.

Wenn man sich duckt schießt man genauer als im Stehen. Im Laufen sind viele Waffen sehr ungenau, das gleiche gilt wenn man springt oder sich auf Leitern befindet.

Recoil Training

Hat man diese Grundlagen des Recoils verinnerlicht, dann hilft eigentlich nur noch viel spielen und üben. Mit der Zeit beherrscht man die verschiedenen Recoil-Muster immer besser und wird dadurch zum gefürchteten Gegner.

Wer alleine etwas trainieren möchte, der kann mal einen Blick auf diese Übungs-Map aus dem CS:GO Workshop werfen.