CS:GO Server unter Windows

Wie man einen Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) Dedicated Server unter Windows installiert und startet erklären wir euch in diesem Tutorial. Wir beginnen dabei ganz am Anfang mit dem Download des SteamCMD Tools und der Server Dateien und arbeiten uns dann bis zu den Startparametern, die man einem Server mitgeben muss, vor.

CS:GO Dedicated Server unter Windows

SteamCMD

Bei SteamCMD handelt es sich um ein Tool, das zum Installieren und Updaten von Servern gebraucht wird. Um einen CS:GO Server hosten zu können, braucht man also erst einmal dieses Tool.

SteamCMD für Windows: Download

Den Inhalt der ZIP-Datei kann man dann in einen beliebigen Ordner entpacken.

Wichtig ist nur, dass man das Tool NICHT in das Steam Verzeichnis oder ein Verzeichnis, in dem sich das ältere HLDSUpdateTool befindet, entpackt.

Jetzt kann man SteamCMD das erste mal starten. Dazu geht man in den Ordner, in den man es entpackt hat und startet die steamcmd.exe, woraufhin erstmal weitere benötigte Dateien heruntergeladen werden.

Das Programm aktualisiert sich automatisch und versetzt einen in eine Eingabeaufforderung, in der nun „Steam>“ am Anfang steht.

cs go server windows steamcmd

Server Dateien herunterladen

Um die Dateien für den Server herunterladen zu können, muss man sich zunächst mit seinem Steam Account einloggen. Wer dauerhaft einen CS:GO Dedicated Server hosten möchte, sollte sich am besten einen eigenen Account dafür erstellen.

Man darf nicht gleichzeitig in Steam eingeloggt sein, sonst funktioniert der Login nicht.

login username

Dann wird automatisch nach dem Passwort gefragt. Hat man Steam Guard aktiviert, wird auch nach einem Code dafür gefragt. Einfach die E-Mails checken und den zugesendeten Code eingeben. Die Überprüfung dauert einen Moment.

cs go server windowsWar der Login erfolgreich, muss man noch ein Verzeichnis festlegen, in das die Dateien heruntergeladen werden.

force_install_dir vollständigerpfad

(also z.B. force_install_dir c:\csgo-server\)

Jetzt kann man den Befehl zum Herunterladen geben. Die App ID des CS:GO Server Tools ist 740. Dieser Vorgang kann eine Weile dauern.

app_update 740 validate

cs go server windows download

Später reicht dann im Normalfall für ein Update des CS:GO Servers:

app_update 740

Mit dem SteamCMD Tool ist man dann soweit fertig und kann sich mit dem Befehl „quit“ ausloggen.

Server starten

Jetzt muss man den Sever nur noch starten. Dabei muss man ihm auch gleich ein paar Einstellungen mitgeben, damit er weiß welcher Modus und welche Map geladen werden sollen.

Die erste Möglichkeit ist, das über die Windows-Eingabeaufforderung zu regeln. Befindet man sich im Verzeichnis des Servers, kann man beispielsweise folgenden Befehl zum starten eines Classic Competitive Servers verwenden:

srcds -game csgo -console -usercon +game_type 0 +game_mode 1 +mapgroup mg_bomb +map de_dust2

Hier noch eine Übersicht über die Aufteilung der CS:GO Spielmodi in Gametypes und Gamemodes:

  • Classic = game_type 0
    • Casual = game_mode 0
    • Competitive = game_mode 1
  • Arsenal = game_type 1
    • Arms Race = game_mode 0
    • Demolition = game_mode 1
    • Deathmatch = game_mode 2

Die zweite Möglichkeit ist eine Verknüpfung zur srcds.exe zu erstellen und die sogenannten „Launch Options“ (ohne „srcds“ am Anfang) dort in die Kommandozeile zu schreiben.
(Rechtsklick -> Eigenschaften -> Verknüpfung -> Ziel)

Abschliessend noch eine Tabelle mit Beispiel-Startparametern für die verschiedenen Spielmodi. Entnommen wurden die Angaben aus dem Valve Developer Wiki. Besonders zu beachten sind die unterschiedlichen Mapgroups, die oft für Probleme sorgen, wenn sie nicht mit dem Spielmodus übereinstimmen.

Classic Casual
srcds -game csgo -console -usercon +game_type 0 +game_mode 0 +mapgroup mg_bomb +map de_dust
Classic Competitive
srcds -game csgo -console -usercon +game_type 0 +game_mode 1 +mapgroup mg_bomb +map de_dust2
Arsenal Arms Race
srcds -game csgo -console -usercon +game_type 1 +game_mode 0 +mapgroup mg_armsrace +map ar_shoots
Arsenal Demolition
srcds -game csgo -console -usercon +game_type 1 +game_mode 1 +mapgroup mg_demolition +map de_lake
Deatmatch
srcds -game csgo -console -usercon +game_type 1 +game_mode 2 +mapgroup mg_allclassic +map de_dust

Automatische Updates

Es gibt die Möglichkeit SteamCMD zu automatisieren, um Updates einfacher durchführen zu können. Sonst muss man bei jedem Update für CS:GO die oben beschriebenen Schritte erneut durchführen.

Dazu schreibt man sich ein ganz einfaches Script. Zuerst eine Textdatei im Ordner von SteamCMD erstellen und diese z.B. „csgo_server_update.txt“ nennen. Dann schreibt man folgendes hinein:

// csgo_server_update.txt
login user password
force_install_dir c:\csgo-server\
app_update 740 validate
quit

cs go server windows steamcmd scripting

Natürlich muss man „username“ und „password“ noch mit den entsprechenden Logindaten ersetzen und bei „force_install_dir“ das richtige Verzeichnis angeben.

Dann fügt man “+runscript csgo_server_update.txt” in die Kommandozeile einer Verknüpfung zur steamcmd.exe ein.
(Rechtsklick -> Eigenschaften -> Verknüpfung -> Ziel)

cs go server windows steamcmd runscript

In Zukunft muss man dann nur noch die Verknüpfung ausführen und das Programm macht den Rest automatisch.

Oder man startet SteamCMD beim nächsten mal über die Windows-Eingabeaufforderung einfach mit der +runscript Option. Beispiel: steamcmd +runscript csgo_server_update.txt

Noch mehr CS:GO Server Tutorials: Zurück zur Übersicht