Kreedz Climbing

Die „Kreedz“ Modifikation (kurz: „KZ Mod“) ist eine beliebte Abwechslung zu den offiziellen Spielmodi in CS GO. Sie verändert das Spiel vollständig, so dass es nichts mehr mit dem Erledigen von Gegnern zu tun hat. Stattdessen benötigt man andere Fähigkeiten, um erfolgreich zu sein. In der Kreedz Mod geht es um das Klettern und Springen durch Parkours in möglichst kurzer Zeit. Dabei werden verschiedenen Sprung-Techniken, wie beispielsweise Long Jumps oder Bunnyhops (Bhops), eingesetzt. Je nachdem wie gut man ist, platziert man sich mit einer Punktzahl in einem Rankingsystem des jeweiligen Servers. Einige grundlegende Informationen sowie Tipps und Tricks rund um das sogenannte Kreedz Climbing sind in diesem Guide zusammengefasst.

CS:GO Kreedz Climbing Guide

Herkunft der Kreedz Mod

Kreedz Climbing ist eine Modifikation, welche aus dem Spiel Counter Strike 1.6 entstanden ist. Ziel dieser Mod ist es, innerhalb kürzester Zeit in einer möglichst geraden Route vom Startpunkt zum Ziel zu kommen. Auf dem Weg dahin durchläuft man einen Parkour voller Hindernisse. Man springt über verschieden große Blöcke, Pyramiden, Säulen, Kanten, Leitern und mehr, um das Ziel zu erreichen. Die Kreedz Mod erfreut sich in der Community großer Beliebtheit. Die Herausforderung besteht darin im Wettrennen gegen die Zeit verschiedene Disziplinen zu bewältigen, eine Vielzahl an Maps zu schaffen und durch Spielerfahrung schneller und besser zu werden. Die Maps der Modifikation sind wie ein 3D Labyrinth aufgebaut.

kreedz climbing cs go

Wie und wo kann man die Modifikation spielen?

Dazu muss man einen Community Server finden, auf dem die Mod installiert ist. Dazu klickt man im Hauptmenü auf „Spielen“ und dann auf „Community Server“. Dort kann in die Suchleiste einfach das Kürzel „KZ“ eingeben werden. Bei der Auswahl des richtigen Servers gibt es zwei Faktoren zu beachten. Einmal die Tickrate – 128 Tick ist empfehlenswert – und eine möglichst niedrige Latenz.

cs go kreedz server

Maps, die heruntergeladen wurden, befinden sich im Maps Ordner von Counter-Strike: Global Offensive. Den Ordner findet ihr unter folgendem Pfad:

\Steam\steamapps\common\Counter-Strike Global Offensive\csgo\maps

Am besten ist es sich einen Stammserver herauszusuchen. Beim Spielen auf unterschiedlichen Servern kann es vorkommen, dass man vom Server gekickt wird und eine Fehlermeldung erhält:

kz map differs

Das passiert, wenn man eine andere Version der Map bereits auf anderen Servern heruntergeladen habt. Man kann dann einfach in den oben angegebenen Ordner gehen und die in der Fehlermeldung angezeigte Map löschen. Wenn man erneut auf den Server verbindet, wird die passen Version der Map heruntergeladen.

Serverauswahl und Settings

Es gibt sogenannte „legit global kz settings“, die auf guten Servern voreingestellt sind. Das sind die Standardeinstellungen, mit denen der beste Spielspaß erzielt wird.

sv_accelerate 6.5
sv_airaccelerate 100.0
sv_friction 5.0
sv_gravity 800.0
sv_enablebunnyhopping 1
sv_maxspeed 320.0
sv_maxvelocity 2000.0
sv_staminalandcost 0.00
sv_staminajumpcost 0.00
sv_wateraccelerate 10.0
Pre-speed cap: 380.0

Hier sind einige Server mit IP:

[GER] Klettergeruest | Timer | HLstatsX | FastDL | GGC-Base.de (32 Slot) Tick 128
IP 94.249.253.70:27085
House Of Climb 24/7 EU #1 |FastDL|Timer|Jumpstats|100 Tick|
IP 162.248.94.22:27015
House Of Climb 24/7 EU #2 |FastDL|Timer|Jumpstats|128 Tick|
IP 188.165.191.190:27015
House Of Climb 24/7 EU #3 |EASY|Bhop|Parkour|128Tick|
IP 188.165.191.176:27015
House Of Climb 24/7 EU #4 |Hard|Bhop|Parkour|128Tick|
IP 188.165.191.177:27015
House Of Climb 24/7 EU #7 |FastDL|Timer|Jumpstats|128 Tick|
IP 188.165.191.191:27015
KZ-Climb.com 128tick Europe #3 || KZ BHOP XC || 11:03
IP 109.236.90.71:2701

Maparten

Es gibt im Workshop über 500 Ergebnisse, wenn man nach KZ Maps sucht. Viele Ersteller von KZ-Maps haben ihre kreative Freiheit genutzt, um beeindruckende und faszinierende Welten mit verschiedenen Umgebungen und Szenen zu erschaffen. Ein Beispiel hierfür ist die Map KZ_Asteriod Field.  Auf dieser Map klettert man im Weltall vom Block zu Block und hat eine tolle Aussicht auf die Erde unter einem.

Wenn man auf Community-Servern unterwegs ist und die KZ Mod spielen will, findet man verschiedene Bezeichnungen der Maps. Hier findet ihr die Erklärungen hinter den Abkürzungen.

kz_colorcode

Kreedz war der Gründer und Erfinder der Climbmaps in Counter Strike 1.6 und ist bereits seit einiger Zeit inaktiv. Das Wort „Kreedz“ wird seitdem als Synonym für „climbing“ verwendet. Das sind Maps, auf denen man durch Sprünge und Klettertechniken durch einen Parkour von A nach B klettert.

xc_ skycastle

Auf diesem Maptyp geht es mehrere Etagen aufwärts bis zum Ziel zu kommen. Der Schwierigkeitsgrad der Sprünge ist auf solchen Karten höher als auf zu normalen „kz_“-Maps.

bkz_goldbhop

Schwerpunktsetzung der Sprünge liegt hier beim Bunnyhop. Es gibt viele kleine aber auch große Bhop Parts zu meistern. Erfahrene Spieler springen diese Art von Maps oft in einen Zug durch. Wegen des Speedboosts vom Bhop kann man gute Rundenzeiten erreichen.

Rankingsystem

Beim „climben“ entscheiden am Ende Sekunden, welchen Platz man im Ranking einer Map einnimmt. Auf der „Top List“ stehen die besten Rundenzeiten, in der Spieler es geschafft haben den Parkour zu bewältigen. Beginner starten mit dem Rank „New“ oder „Newb“. Durch das absolvieren verschiedener Maps im TP Modus oder im Pro Modus erhält man Punkte und steigt mit der Zeit auf. Weitere Informationen zu TP und Pro Modus gibt es weiter unten im Artikel. In der folgenden Abbildung sind die allgemein Rank-Bezeichnungen dargestellt.

kreedz climbing rankings

Durch das Trainieren verschiedener Sprungtechniken wird man besser und kann sich früher oder später über eine höhere Platzierung freuen. Die Rank-Bezeichnungen können übrigens von Server zu Server variieren.

Spielt man eine Map mehrmals durch und schafft eine bessere Zeit, erhält man ebenfalls Punkte. Mit dem Chatbefehl „!rank“ oder „!profile“ kann man nachschauen, wie viele Punkte bis zum nächsten Rank fehlen und welchen Rank man dann erhält. Auch für die eigenen Jump Stats Records werden Punkte vergeben, das heißt also mit jedem Sprung einer Disziplin (Bhop, Long Jump etc.) in der Top 20 kann man Distanzrekorde aufstellen. Mit einer guten Performance und dem richtigen Timing beim Movement, kann man viele Maps beenden und dadurch Punkte erhalten.

TP Time / Pro Time

Im TP Modus setzt man zwischen den Sprüngen Checkpoints, um die letzte Position zu sichern. Wenn man einen Sprung nicht schafft, kann man sich zum letzten Checkpoint teleportieren und von dort aus weiter springen. Im Pro Modus darf kein Teleport genutzt werden.

Bot Replay

Auf den meisten Maps gibt es ein TP Replay und ein Pro Replay. Das sind jeweils die Spieler mit der besten abgeschlossenen Rundenzeiten der Map. Die Map Rekorde von Spielern werden dann als Bot Replay permanent wiedergegeben. Wenn man an einer Stelle nicht weiterkommt, hilft das Zuschauen vom Bot Replay weiter, um Tipps für schwierigere Sprünge zu erhalten oder Abkürzungen zu entdecken.

Checkpointmenü

Die erste Aktion auf der Map ist das Betätigen des Timers. Das Timer-Menü wird am linken Bildlrand angezeigt. Durch Drücken der „1“ setzt man einen Checkpoint. Wenn man neu im Kreedz Mod einsteigt, setzt man am besten nach jedem zweiten oder dritten Sprung einen Checkpoint. Über das Menü kann man sich dann jederzeit zum letzten oder vorherigen Checkpoint teleportieren lassen, wieder am Anfang starten, die Mapzeit pausieren oder Teleportierungen rückgängig machen.

kreedz climbing checkpoints

Tipps und Tricks

Durch folgende Tipps und Tricks verschafft man sich viele Vorteile, die vor allem beim Einstieg in die Kreedz Mod hilfreich sein können.

Schritt 1 | Crouch Jump Bind

Der Crouch Jump ist ein geduckter Sprung, durch den man 1.1 Units an Höhe gewinnt. Dieser Sprung erhöht die zu erreichende Entfernung um zusätzliche 3-4 Units. Dazu wird das Wort „Key“ durch eine beliebige Taste ersetzt, beispielsweise Space oder Mouse1. Dazu erstellt man am besten eine separate „exec“ Datei, nennt sie beispielsweise „kz.cfg“ und speichert sie im folgenden Ordner:

\Steam\steamapps\common\Counter-Strike Global Offensive\csgo\cfg\

Bevor man einen Server betritt, lädt man die Datei über die Konsole von CS:GO mit dem Befehl „exec kz“ und hat damit automatisch die in der Datei eingetragenen Einstellungen aktiviert. Wie man alternativ eine „autoexec“ erstellt, deren Einstellungen beim Start von CS:GO immer automatisch ausgeführt werden, steht im Guide Making a CSGO Autoexec beschrieben.

Code für den Crouch Jump Bind

alias +LJ „+duck; +jump; -forward; +klook“
alias -LJ „-duck; -jump; -klook“
bind key +LJ

Schritt 2 | Jumpkey

Springen ist standardmäßig auf der Leertaste („Space“). Einfacher ist es in dieser Mod das Springen auf das Mausrad zu verlegen. Durch das Scrollen des Mausrads kann das Timing der Sprünge besser beeinflusst werden. Besonders vorteilhaft ist dieser Bind beim Bhop. Man kann ihn einfach in die Konsole eingeben oder mit einer „exec“-Datei laden.

Jumpkey Bind für die Konsole
bind mwheeldown +jump

Code für eine separate Autoexec-Datei inklusive Crouch Jump Bind und Jumpkey

// repositions the gunmodel to mimic CSS more closely.

viewmodel_fov „68“
viewmodel_offset_x „2“
viewmodel_offset_y „0“
viewmodel_offset_z „-2“

// removes the shifting of the arm when crouching down.

cl_viewmodel_shift_left_amt „0“
cl_viewmodel_shift_right_amt „0“

// removes the bobbing of the weapon back and forth, when you run.

cl_bob_lower_amt „0“
cl_bobamt_lat „0“
cl_bobamt_vert „0“

// scales the HUD depending on what resolution you use, 1 is max.

hud_scaling „1“

// lowers delay between sounds.

snd_mixahead „0.05“

// sets interpolation values.

cl_interp „0“
cl_interp_ratio „1“

// usual rate commands

cl_cmdrate „128“
cl_updaterate „128“
rate „128000“

// causes the scope to move less while moving scoped and reduces bobbing effect

cl_bobcycle „0.98“

//
hud_scaling 1

// custom settings
m_rawinput „1“

// jumpthrow

alias „+jumpthrow“ „+jump; -attack; -attack2“
alias „-jumpthrow“ „-jump“
bind h „+jumpthrow“

host_writeconfig

// bind jump key on mwheeldown

bind mwheeldown „+jump“
// bind jump key on space

bind „space“ „+jump“

//bind crouch jump 

alias +LJ „-forward; +duck; +jump; +klook“;
alias -LJ „-duck; -jump; -klook“;
bind mouse1 +LJ

Schritt 3 | Maussensibilität

Die Maussensibilität kann in den Einstellungen von CS:GO verändert werden. Zusätzlich hat jede Maus weitere Einstellungsmöglichkeiten beim DPI Wert („dots per inch“). Der DPI Wert gibt die Feinheit der Bewegungsabfrage einer Maus an. Die beste Einstellung ist reine Empfindungssache des Spielers. Ist der Wert hoch, reagiert die Maus sensibler auf die Bewegung. Man kann beispielsweise mit 800 DPI und einer Maussensibilität von 1,84 sein Movement trainieren und schneller reagieren.

kreedz climbing mouse settings

Schritt 4 | Prestrafe / Airstrafe Movement

Prestafe
Mit Prestrafes wird die Geschwindigkeit beim Absprung erhöht. Prestrafes erreicht man mit der Kombination von W + A + Mausbewegung im Halbkreis für den Anlauf nach links und W + D + Mausbewegung im Halbkreis für den Anlauf nach rechts. Durch diese Bewegungen wird die Absprunggeschwindigkeit auf maximal 276 erhöht. Das heißt also mit einem schrägen Anlauf gewinnt man an Geschwindigkeit vorm Absprung und kann dadurch weiter springen. Der maximale Prestrafe-Wert variiert auf manchen Servern. Mit dieser Methode erreicht man Weiten von bis zu 259 Units. Beim normalen Absprung mit geringerer Anlaufgeschwindigkeit schafft man im Vergleich nur 227 Units.

kz prestrafe

Airstrafe
Airstrafes werden nach Absprung in der Luft erzeugt. Dafür verwendet man die Kombination von A und der Mausbewegung nach links bzw. D mit der Mausbewegung nach rechts. Wichtig ist hierbei die Sync. Die Kombinationen erhöhen die Geschwindigkeit und ermöglichen es größere Distanzen zu überwinden. Die ideale Fluglinie ist eine gerade Fluglinie. Die Kombinationen werden hintereinander gedrückt, d.h. ein Spieler drückt abwechselnd A >D >A>D (4 Strafes). Für jeden Strafe gibt es eine Sync.

Eine Long Jump Sync mit 3 Strafes kann beispielsweise so aussehen:

1|100% 2|80% 3|67%

kz airstrafe

Am idealsten ist also eine halbwegs gerade Fluglinie nach einem Prestrafe mit einer hintereinander abwechselnden Kombination der einzelnen Airstrafes. Trainieren kann man den Long Jump in der Long Jump Area einer Map. Stehen keine Distanzwerte an den Blöcken, kann man mit dem Befehl !LJBlock einen Block auswählen und mit diesem trainieren.

kz long jump

Schritt 5 | Shortcuts

Auf fast jeder Map gibt es Abkürzungen, durch die man meist mehrere Blöcke auslassen kann. Als Tipp kann man dem Bot zuschauen und sich Abkürzungen zeigen lassen.

Schritt 6 | Einstellungen im Menü !options

Language-german Spracheinstellung
Adv chekpoint menu-aktiviert Checkpointmenü anzeigen lassen
Hide other players-deaktiviert Andere Player unsichtbar machen
Replay route(requires replay bots)-aktiviert  Route vom Bot Replay anzeigen lassen (Tipp!)
Color chat (jumstats)-aktiviert Anzeige farbiger Jump Stats
Checkpoint done chat message-deaktiviert Anzeige einer Checkpointbestätigung
Checkpoint menu sounds-aktiviert Checkpoint Sounds
Quake sounds-all Mapsounds
Print strafe sync to chat-aktiviert Anzeiger der Sync im Chat (Tipp!)
Show timer text-aktiviert Anzeige der Restzeit einer Map
Spectator list-player counter Zuschauerliste anzeigen
Center panel(jump distance, speed, keys)-aktiviert Anzeige gesprungenen Distanz, Geschwindigkeit und der gedrückten Tasten (Tipp!)
Adv center panel (lj takeoff info)-aktiviert Anzeige der aktuellen Long Jump Stats (Tipp!)
Starting weapon-knife Auswahl der Startwaffe
Jump beam-aktiviert Anzeige der letzte Sprunglinie (Tipp!)
Chat and voice icons-visible Anzeige Chatfenster und Sprachanzeige (Tipp!)
Weapon model-visible Sichtbarkeit der Waffe
Goto me-aktiviert Erlaubnis an andere Spieler, sich zu einem teleportieren zu dürfen

Beginner Maps

Hier ist eine kleine Auswahl an guten Beginner Maps in der Kreedz Mod. Die folgenden Karten sind für den Einstieg in Kreedz Climbing gut geeignet und entsprechend leicht zu springen. Wenn man sich auf einem Server befindet, kann man mit dem Befehl „!nominate“ die Maps nominieren und anschließend bei der Abstimmung wählen.

kz beginner maps

kz beginner maps

Sticker und Flashlight auf Kreedz Maps

Auf den Kreedz Climbing Maps kann man zum Spaß mit der Taste „E“ Sticker an Wänden, Blöcken oder überall auf den Böden anbringen.

kreedz climbing sticker

Mit der Taste „F“ benutzt man die Taschenlampe, falls die Map mal dunkler ist oder auch einfach aus Spaß beim Springen.

kreedz climbing flashlight

Allgemeine Chatbefehle

Die folgende Tabelle zeigt noch ein paar nützliche Chatbefehle, die einem in der Regel zur Verfügung stehen.

!cpmenu !menu Öffnet das Checkpoint Menü.
!options Öffnet die Einstellungsmöglichkeiten der Maps.
!profile !rank Öffnen das Spielerrankmenü.
!top /top Mit !top werden die Top Spieler vom Server aufgelistet.
!maptop Mit !maptop  die Top Spieler der aktuell gespielten Map.
!bhopcheck Bhopcheck ist ein Befehl zur Überprüfung der Sprung-Häufigkeit von Spielern.( !bhopcheck @me/ !bhopcheck Name)
!rtv/rtv Mit !rtv wird die Abstimmung für die nächste Map gestartet.
!revote Mit !revote kann man seinen vote ändern.
!nominate Mit !nominate wird eine bestimmte Map für die Abstimmung nominieren.
!radio Der Befehl schaltet das Radio ein.
!spec Mit !spec beobachtet man andere Spiele.
!goto Mit !goto teleportiert man sich zu einem anderen Spielern.
!wr Im Chat werden die Rekorde(TP Record/ Pro Record) angezeigt.
!timeleft Gibt an, wie viel zeit die aktuelle Map noch gespielt wird.
!LJBlock Mit !LJBlock wählt man einen Block aus.
!hide Der Befehl macht andere Spieler unsichtbar.
!call Um einen Spieler zu melden, wird der Befehl !call verwendet.
!helpmenu /!help  Alle Menüs werden mit  !helpmenu oder !help angezeigt.
!start/r Möchte man die Map neustarten, gibt es dafür die Befehle !start oder !r.
!pause Der Befehl pausiert die Spieler Mapzeit.
!stopsound Zum Auschalten der Mapmusik benutzt man !stopsound.
!challenge Damit fordert man andere Spieler zu einer Challenge heraus.
!compare <name> Hiermit teilt man die Challenge Stats mit einem anderen Spieler.
!showsettings Mit !showsettings werden die Serversettings angezeigt.
!stop Stoppt die Mapzeit und setzte die Zeit zurück.
!latest Der Befehl schreibt die letzten Map Records in die Console.
!undo Mit !undo kann man den letzten Teleport rückgängig machen.