Mapping FAQ

Da Mapping ein komplexes Thema ist, haben wir an dieser Stelle eine FAQ speziell rund um CS:GO Maps zusammengetragen, die sich vor allem an neuere Benutzer richtet. Sie soll dabei helfen, die Rahmenbedingunen des Mappings besser zu verstehen und beinhaltet ein paar Tipps.

Wer den Umgang mit dem Editor erlenen möchte, um eigene Maps für CS:GO bauen zu können, der ist bei unserem ersten Mapping Tutorial richtig. Lösungen für häufig auftretende Probleme und Fehlermeldungen gibt es in unserer Hilfe.

FAQ

Im Folgenden geht es um Grundlagen beim Mapping für CS:GO. Sollte deine Frage in dieser FAQ nicht behandelt werden, dann stelle sie doch einfach in unserem Mapping Forum.

Häufig gestellte Fragen:

  1. Was braucht man um Maps für CS:GO zu erstellen?
  2. Wie groß sind Spieler? Und in welchen Dimensionen arbeitet man im Editor
  3. Was muss ich beim Erstellen einer Map beachten?
  4. Wie schaffe ich es, dass meine Map realistisch aussieht?
  5. Wie sollte eine Map aufgebaut sein?
  6. Wie lange dauert es eine Map zu bauen?
  7. Wie kann man eine CS:GO Map in den Workshop hochladen?

Was braucht man um Maps für CS:GO zu erstellen?

Zum Mappen selbst braucht man nur den Hammer Editor. Dieser ist im CS:GO SDK enthalten, das du über Steam (unter Library->Tools) kostenlos herunterladen kannst. Valve stellt das SDK des jeweiligen Spiels seinen Käufern automatisch zur Verfügung. Man muss also lediglich CS:GO besitzen, wenn man Maps dafür erstellen möchte.

cs go editor download

Falls man so etwas vorher noch nie gemacht hat, dann sollte man sich zunächst diverse Anleitungen zur Hilfe holen. Unser Einsteiger-Tutorial ist ein guter Startpunkt.

Wie groß sind Spieler? Und in welchen Dimensionen arbeitet man im Editor?

Ein Spieler ist in CS:GO genau 72 Units hoch und 32 Units breit. Geduckt ist ein Spieler noch 54 Units groß. Baut man etwas knapp bemessenes, dann muss man noch eine Unit dazu addieren, wenn der Spieler durchlaufen können soll.

cs go dimensions player height

Die durchschnittliche Höhe von Wänden beträgt 128 Units. Treppen macht man normalerweise 8 Units hoch und 16 Units tief, wobei hier natürlich etwas Variation möglich ist. Als Spieler kann man über Objekte laufen, die maximal 18 Units hoch sind. Über größere Objekte muss man springen.

Was muss ich beim Erstellen einer Map beachten?

Wenn man eine ernsthafte Map erstellen will, die sich auch im 5on5 gut spielen soll, dann sollte man sich auf jeden Fall vorher ein paar Gedanken machen und eine groben Plan haben. An dieser Stelle sei aber gesagt, dass eine Map am Ende im Prinzip nie so aussieht, wie man sie sich im Kopf vorgestellt hat. Man kommt immer wieder an den Punkt, an dem man Kompromisse eingehen muss oder eine Idee verwirft, weil diese nicht funktioniert.

Da Mappen aber eine kreative Tätigkeit ist, wird man immer wieder neue Wege finden, wie man etwas umsetzen kann. Wichtig ist, dass am Ende das Layout und die Optik eine stimmiges Gesamtbild ergeben. Diese beiden Faktoren bestimmen alles andere.

Wie schaffe ich es, dass meine Map realistisch aussieht?

Die beste Hilfe beim Bauen von realistischen Maps sind reale Orte – und dafür sind Google und Foto-Plattformen wie flickr deine besten Freunde. Schau dir vorher an was du bauen willst, indem du nach Referenzbildern suchst. Fast jede der Standard-Maps orientiert sich an Orten aus der echten Welt! Du sollst und musst nichts eins zu eins nachbauen, aber wenn du die Architektur und verschiedene Details nachahmst, dann ist das eine gute Voraussetzung dafür, dass deine Map am Ende glaubwürdig aussieht.

Wie sollte eine Map aufgebaut sein?

Was ein gutes Layout ausmacht ist schwer zu beschreiben. Man sollte sich aber vorher schon Gedanken machen, wie die Map aufgebaut sein soll und kann sich dazu beispielsweise ein paar Skizzen auf Papier machen. Auch wenn man später davon abweicht, hat man etwas an dem man sich anfangs orientieren kann.

cs go layout concepts

Es gibt so viele Möglichkeiten wie eine Map aufgebaut sein kann. Man sollte nur aufpassen, dass es nicht zu komplex wird. Das kommt bei den meisten Spielern nicht gut an. Trotzdem ist eine Handvoll eigener Ideen gefragt, denn eine Map die sich spielt wie jede andere wird schnell untergehen. Wenn man etwas Besonderes in seiner Map hat, dann steigert das den Wiederekennungswert enorm und sie bleibt den Spielern eher im Gedächtnis. Zum Beispiel weiß jeder, dass Nuke die Map mit den übereinanderliegenden Bombenplätzen ist.

Um zu sehen, ob sich die Map auch gut spielt, sind frühzeitige „Playtests“ empfehlenswert. Dafür gibt es Plattformen wie MapCore und /r/csmapmakers, die regelmäßig solche Tests durchführen und bei denen man sich um einen Termin für die eigene Map kümmern kann.

Wie lange dauert es eine Map zu bauen?

Mappen erfordert sehr viel Geduld. Wenn man sich auf das erste richtige Projekt stürzt, muss man sich bewusst sein, dass dieses nicht in ein paar Tagen fertig sein wird. An guten Maps bauen selbst erfahrene Level Designer mehrere Monate.

An diesem Geduldsspiel scheitern leider viele Personen. Man muss einen Weg finden sich selbst zu motivieren, denn auch wenn Mappen eine Menge Spaß macht, so wird es zwischendurch auch Phasen geben, in denen man keine Lust hat den Editor zu öffnen. Es kann beispielsweise schon helfen, wenn man einfach Screenshots der in Arbeit befindlichen Map seinen Freunden zeigt, um das Interesse anderer Personen als Motivation zu nutzen.

Wie kann man eine CS:GO Map in den Workshop hochladen?

Um die eigene Map der breiten Masse zugänglich zu machen, muss man sie in den CS:GO Workshop hochladen. Valve aht dafür das „Workshop Publish Tool“ eingerichtet. Um dieses aufzurufen muss man das Spiel starten und dann die Konsole öffnen. Dort gibt man den Befehl „workshop_publish“ ein und schon öffnet sich ein neues Fenster. Dort wählt man auf der rechten Seite als Kategorie „Map“ aus und klickt dann auf „Add“ um einen neuen Eintrag erstellen zu können.

cs go map publish workshop

Dann muss man die fertige BSP-Datei auswählen und erste Angaben machen. Name, Beschreibung und Bilder lassen sich aber auch später noch direkt auf der Workshop-Seite verändern. Dort können auch weitere Autoren angegeben werden, die am Projekt mitgearbeitet haben.

Eine CS:GO Map darf übrigens nicht größer als 200MB sein und es steht pro User maximal 1GB für CS:GO Maps zur Verfügung. Eigene Sounds, Models und Texturen („Custom Content“) müssen vorher mit einem Tool wie z.B. BSPZIP in die BSP-Datei gepackt werden. Andere essentielle Dateien, z.B. für die Übersichtskarte und die Botnavigation, werden beim Hochladen in den Workshop automatisch hinzugefügt (siehe: File Packing).