Autoexec

Es wäre anstrengend, wenn man Binds benutzt und diese jedes mal manuell in die Konsole eintippen muss, um sie ausführen zu lassen. Im Eifer des Gefechts kann das auch mal untergehen und dann steht der benötigte Bind im entscheidenden Moment nicht zur Verfügung. Die “autoexec.cfg” kann dabei Abhilfe schaffen. Diese Config-Datei muss zwar erst erstellt werden, wird dann aber bei jedem Start von CS:GO automatisch ausgeführt.

Autoexec.cfg für CS:GO erstellen

Der Name dieser Datei setzt sich aus den Begriffen “auto” (“automatic” = “automatisch”) und “exec” (“execute” = “ausführen) zusammen. Valve lässt eine Datei mit exakt diesem Namen über die Kerndateien des Spiels ausführen. Als Spieler muss man die Datei nur erstellen und mit den gewünschten Befehlen füllen.

In welchen Ordner kommt die Autoexec?

Das Erstellen einer Autoexec ist eine ganz leichte Aufgabe. Erstmal musst du den “cfg”-Ordner aufrufen. Darin sind verschiedene Konfigurationen gespeichert. Mittlerweile werden bei CS:GO die Config-Dateien für jeden Account gespeichert und nicht mehr für den jeweiligen PC. Der richtige Ordner befindet sich deshalb hier.

Steam\userdata\123456789\730\local\cfg\

Hinweis: “123456789” ist die ID des Steam Accounts. Die Anzahl der Ziffern kann varrieren. Waren auf dem PC schon mehrere Accounts eingeloggt, dann gibt es auch mehrere Ordner.
Solltet ihr eure Autoexec in diesem Ordner speichern, wird sie auch nur ausgeführt, wenn der entsprechende Account das Spiel startet.

Den “cfg” Ordner gibt es allerdings noch einmal in folgendem Pfad:

Steam\steamapps\common\Counter-Strike Global Offensive\csgo\cfg

Diesen Ordner solltest du aber nur in Betracht ziehen, wenn mehrere Accounts von einem Computer aus benutzt werden und alle Accounts die gleichen Einstellungen in CS:GO verwenden sollen.

Befindet sich in beiden “cfg”-Ordnern eine Autoexec, dann wird die aus dem zuletzt genannten Dateipfad bevorzugt.

Autoexec erstellen und bearbeiten

Im genannten Ordner muss eine neue Datei erstellt werden, die den Namen “autoexec.cfg” trägt. Diese kann mit einem beliebigen Textbearbeitungsprogramm wie z.B. Notepad geöffnet werden.

Alle Befehle, die dort reingeschrieben werden, führt CS:GO beim Start automatisch aus. Wichtig ist hierbei, dass die Datei wirklich “autoexec.cfg” heißen muss, denn nur dieser Name gebt dem Spiel das Signal diese Datei auszuführen. In einer Datei namens “valve.rc” ist nämlich der Befehl verankert, dass eine Datei mit diesem Namen automatisch ausgeführt wird.

Übrigens: Immer wieder liest man im Internet, dass Befehle einfach direkt in die “valve.rc” geschrieben werden sollen. Davon ist absolut abzuraten! Diese Datei ist nicht dazu gedacht veränderbare Einstellungen zu beinhalten und kann jederzeit vom Spiel überschrieben werden, was dort gespeicherte Einträge wieder verwirft.

Was kann ich alles in eine Autoexec schreiben?

Prinzipiell stehen einem hier fast alle Möglichkeiten offen. Alle Befehle, die man auch in CS:GO in die Konsole eingeben kann, werden vom Spiel erkannt. Damit ist es euch möglich alle Binds, Scripts und Befehle in die Autoexec zu packen.

Der Übersicht halber ist es aber zu empfehlen, für jeden Bind bzw. jedes Script eine eigene cfg-Datei zu erstellen. Dadurch wird die Autoexec deutlich übersichtlicher und das Spiel läuft hier auch nicht Gefahr mit den Befehlen durcheinander zu kommen.

Wenn man beispielsweise einen Jumpthrow Bind in die Autoexec packen möchte, dann sollte zuerst eine “jumpthrow.cfg” erstellt und im cfg”-Ordner gespeichert werden. In die Autoexec wird dann nur folgender Befehl geschrieben:

exec jumpthrow.cfg

Durch den “exec”-Befehl wird die Datei mit den Angaben zum Jumpthrow Bind ausgeführt. Bei anderen Binds wiederholt man diesen Befehl und fügt den entsprechenden Namen der “cfg”-Datei ein. Eine fertige Autoexec könnte bspw. so aussehen:

autoexec - beispiel

Autoexec funktioniert nicht? Typische Fehlerquellen!

Es kann hin und wieder vorkommen, dass die Autoexec nicht so funktioniert wie sie es sollte. Doch auch dafür gibt es Lösungen. Hier folgt eine kurze Liste mit ein paar typischen Fehlerquellen:

  • Wie bereits weiter oben erwähnt, kann die Wahl des “cfg”-Ordners Einfluss auf die Autoexec haben. Sollte sich in beiden “cfg”-Ordnern eine Autoexec befinden, wird die aus dem Dateipfad “Steam\steamapps\common\Counter-Strike Global Offensive\csgo\cfg
    “ bevorzugt. Wenn sich also mehrere Accounts einen Computer teilen, sollte man die Autoexec aus diesem Ordner löschen und stattdessen eine Autoexec im Steamuser-Ordner erstellen.
  • Es kann sein, dass eure config.cfg Datei eure Autoexec blockiert. Dies kann passieren, wenn sich einige Einstellungen in euer Autoexec und eurer config.cfg widersprechen, bspw. unterschiedliche Werte in der Mausgeschwindigkeit. Standardmäßig wird die Einstellung in der config.cfg bevorzugt. Das kann man aber ändern, indem man ganz zum Schluss den Befehl “host_writeconfig” in die Autoexec schreibt. Dieser Befehl sagt dem Spiel, dass es die Einstellungen in der Autoexec bevorzugen soll.
  • Sollte die Autoexec auf schreibgeschützt gestellt sein, kann dies Probleme bei der Ausführung geben. Sorgt also dafür, dass der Schreibschutz bei der Autoexec deaktiviert ist. Dann sollte sie einwandfrei ausgeführt werden.

Sollte es trotzt dieser Lösungsvorschläge immer noch Probleme geben, dann nutze am besten unser Forum und frag dort nach Hilfe.